Veranstaltung "Flüchtlingsintegration in der Forschung - Was wissen wir über die Menschen, die gekommen sind?"

Präsentation von Forschungsergebnissen und Austausch

Montag, 4. Dezember 2017, 13:30 bis 17:30 Uhr
Götzis, Foyer der Kulturbühne AMBACH


In den letzten Jahren ist es zu einem starken Zuzug von Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten nach Österreich bzw. nach Vorarlberg gekommen. Wie die Eingliederungsprozesse dieser Menschen in die Gesellschaft verlaufen, wird heute so genau beobachtet und begleitet wie selten zuvor – auch von Seiten der Forschung.

Was wissen wir bislang wissenschaftlich fundiert über die Menschen, die in den letzten zwei bis drei Jahren im Zuge der Fluchtmigration nach Österreich zugewandert sind? Wie setzt sich diese neue Gruppe an Zuwanderern und Zuwanderinnen hinsichtlich Alter, Geschlecht, Herkunftsland, Familienstand usw. zusammen? Welche (Aus-)Bildung und Berufserfahrung bringen sie mit? Welche Bildungswünsche und Vorstellungen zum Einstieg in den österreichischen Arbeitsmarkt haben sie? Wie sind ihre Einstellungen und Wertehaltungen zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit? Welche Bedeutung spielt für sie Religion im Alltag? Und welche Erfahrungen wurden bisher in Projekten gemacht, die sich an diese Zielgruppe richten?

Die Veranstaltung „Flüchtlingsintegration in der Forschung – Was wissen wir über die Menschen, die gekommen sind?“ liefert Ihnen Antworten auf diese und weitere Fragen und bietet Ihnen Raum für einen Austausch darüber, was diese Aspekte für Ihre Arbeit bzw. für Ihr Engagement im Bereich der Flüchtlingsintegration bedeuten. Damit möchten wir einen Beitrag zu einer evidenzbasierten Integrationsarbeit leisten. Diese kann dazu beitragen, Integrationsangebote genauer und passender zu gestalten, und sie hilft, ein auf empirischen Daten beruhendes und damit auch realitätsnäheres Bild der Herausforderungen zu entwickeln.

 
Programm


13.30 Uhr    Apéro

14.00 Uhr    Begrüßung und Einführung

14:15 Uhr    Präsentation von Studienergebnissen

Potentiale erkennen und einsetzen: Bildung, Qualifikationen und Arbeitserfahrung von Geflüchteten aus dem Herbst 2015, Dr. Isabella Buber-Ennser und Dr. Judith Kohlenberger, Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital (IIASA, VID/ÖAW, WU)

Hintergründe verstehen: Einstellungen Geflüchteter aus Afghanistan, dem Irak und Syrien zu Politik, Religiosität und eigener Verortung in Österreich, Sabine Bauer-Amin, MA, Institut für Sozialanthropologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ISA/ÖAW) und Refugee Outreach and Research Network (ROR-n)

“Talent-Scout -Learning by doing” - ein Lern- und Arbeitsprojekt für junge Flüchtlinge in Vorarlberg, Dr. Eva Häfele, freischaffende Sozialwissenschafterin

mit Kommentar von Jonathan Jancsary, MA, Grundlagenarbeit der Caritas Vorarlberg, zu den Erfahrungen in den Projekten der Caritas

16:30 Uhr    Moderierter Austausch über die präsentierten Ergebnisse

17:30 Uhr    Gemeinsamer Ausklang


Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung bei Amela Hamzic-Rieser unter amela.hamzic-rieser@okay-line.at bis zum 1. Dezember 2017. Bitte, nennen Sie den Titel der Veranstaltung „Flüchtlingsintegration in der Forschung“ im Betreff.

 

Veranstaltungsort

Informationen zum Veranstaltungsort finden Sie in der Veranstaltungsankündigung, die in der rechten Spalte zum Download bereit steht!