Veranstaltungen - okay-termine Newsletter

In der rechten Spalte steht der aktuelle monatliche Termine-Newsletter von "okay.zusammen leben " zum Download zur Verfügung ►

Wenn Sie sich für die Zusendung des Termine-Newsletters interessieren, melden Sie sich bitte per E-Mail an office@okay-line.at für diesen Service an.

 

 

30.08.2017, 09:00 Uhr

Sprachen sind grenzenlos. Leseinsel auf dem Wochenmarkt in Hard

Kategorie: Interkulturelles in Vorarlberg

Spannende Geschichten und Märchen werden in verschiedenen Sprachen vorgelesen. Die Bücherei Hard wird bei dieser Gelegenheit Bücher in verschiedenen Sprachen vorstellen.
Bei Schlechtwetter finde die Leseinsel in der Bücherei am Dorfbach statt.

Leila Götze, Marktgemeinde Hard
Tel +43 5574 697-236
leila.goetze@hard.at
http://www.hard.at

01.09.2017, 00:00 Uhr

Lehrgang zur DaF/DaZ-Trainer/in

Kategorie: Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Qualifizierung für das Unterrichten von Deutsch als Zweitsprache und Deutsch als Fremdsprache. Im Rahmen des Lehrgangs wird von ÖIF-Mitarbeiter/innen sowie von externen Expert/innen umfassendes Wissen über die theoretischen Grundlagen auf Basis aktueller Standards und neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse des Unterrichts im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache vermittelt. Der Lehrgang umfasst 200 UE (1 UE à 45 Minuten). Die Gesamtzahl von 200 UE gliedert sich in 148 UE theoretische Grundlagen, 28 UE Selbststudium und 24 UE Unterrichtspraxis.
Auftaktveranstaltung: Fr, 1.9.2017, Lehrgangsstart: Do, 7.9.2017, Lehrgangsabschluss: Do, 25.1.2018
Anmeldung bis 31.7.2017, Teilnahmegebühr: € 2.000

Räumlichkeiten des ÖIF

Österreichischer Integrationsfonds
DaF-DaZ-Lehrgang@integrationsfonds.at
https://sprachportal.integrationsfonds.at/dafdaz-lehrgang/dafdaz-lehrgang.html

04.09.2017, 00:00 Uhr

Zertifikatslehrgang für SprachkursleiterInnen (mit Schwerpunkt DaF/DaZ)

Kategorie: Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Lehrgang im Blended learning Format (Präsenz- und online-Phasen). Der Lehrgang des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen richtet sich an SprachkursleiterInnen in der Erwachsenenbildung, die neu zu unterrichten beginnen, bzw. solche, die ihre Unterrichtspraxis ausbauen wollen. Aufgrund der aktuellen Nachfrage liegt der Schwerpunkt auf Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, der Lehrgang ist aber auch für Kursleitende anderer Sprachen geeignet.
8 Präsenz-Module (jeweils Fr 14-20h und Sa 9-17h), dazwischen Onlinephasen, Unterrichtspraktikum (Unterrichtsbeobachtung und eigenes Unterrichten), Selbsterfahrung in einer Fremdsprache, Gesamt mind. 200 UE, Abschluss: Erstellen eines Lehrgangsportfolios Zertifikat mit internem und externem Assessment
Lehrgangsleitung: Mag.a Elisabeth Feigl, MAS

Wien und Salzburg

Verband Österreichischer Volkshochschulen
Tel +43-1-216 42 26-17
e.feigl-bogenreiter@vhs.or.at
http://www.vhs.or.at/330/

vom 07.09.2017 bis 08.09.2017

"FlüGGe – Flüchtlinge in Gesellschaften und Gemeinden" – die neuen Herausforderungen im Gemeindealltag

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Weiterbildungsangebot des Fonds Gesundes Österreich.
Zielgruppe: Leiter/innen und Mitarbeiter/innen von Gesundheits- und Flüchtlingsprojekten.
Referentin/Trainerin: Susi Khalil
Anmeldung bis 17. August 2017

Junker-Jonas Schlössle, Götzis

aks Gesundheit GmbH
Tel 05574-202
gesundheitsbildung@aks.or.at
https://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org

14.09.2017, 00:00 Uhr

Transkulturelles Management (TKM)

Kategorie: Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

8-Moduliger-LEHRGANG: Die Module sind einzeln wählbar und buchbar, jeweils mit Zertifikat
Der neue, bausteinartige Lehrgang ist die Weiterentwicklung des langjährigen Lehrgangs "Interkulturelles Konfliktmanagement", der transkulturelles Handeln bedient. Der neue Lehrgang Transkulturelles Management basiert auf der dynamischen Auffassung des Kulturbegriffs, demnach Kulturen nicht als in sich abgeschottete homogene Einheiten verstanden werden, sondern als offene Systeme, die stets unter wechselseitigem Einfluss stehen.
Der Lehrgang TKM Transkulturelles Management trägt dazu bei, migrationsspezifische Problemlagen zu erkennen und adäquat auf die Entwicklung zu reagieren, dass Kulturen sich nicht einander annähern bzw. angleichen, sondern eher eine Zunahme der kulturellen Vielfalt zu erwarten ist.
Interessierte aus den Bereichen Soziales/Gesundheit, Schule/Bildung/Jugend, Gemeinwesen/Verwaltung, Sicherheit oder Wirtschaft können sich durch das flexible Modell maßgeschneidert berufsbegleitend weiterbilden.

Österreichischer Integrationsfonds
Tel +43-664-833 85 57
transkulturelles-management@integrationsfonds.at
http://www.integrationsfonds.at/themen/weiterbildung/lehrgang-transkulturelles-managment-tkm/

vom 21.09.2017 bis 12.10.2017

Christentum und Islam – Vier Impulsabende

Kategorie: Interkulturelles in Vorarlberg

Jeweils Mittwoch 19.30 bis 21.45 Uhr
21.09.2017: 1. Abend: Christentum als Weg der Liebe.
Den Glauben im Dialog bezeugen.
Mit Mag. Christian Kopf
28.09.2017: 2. Abend: Islam verstehen.
Muslime in Österreich. Einführung in den Islam – Koran – die fünf Säulen des Islam.
Mit Dr. Birgit Huber und Mag. Durmus Gamsiz
05.10.2017: 3. Abend: Christentum und Islam – Unterschiede und Gemeinsamkeiten.
z.B. Gewalt und Barmherzigkeit, Rolle der Hl. Schrift im Christentum und Islam, Rolle der Frau. Was können wir voneinander lernen.
Mit Mag. Durmus Gamsiz und Aglaia Mika MMA
12.10.2017: 4. Abend: Wie ein Miteinander gelingen kann.
Konkrete Beispiele, wo Begegnung und Zusammenleben funktionieren. Austausch: Was ist bei uns vor Ort möglich?
Mit Mag. Ruth Berger-Holzknecht und P. Patrick Kofi Kodom

im Pfarrzentrum Mäder

Pfarrverband Koblach + Mäder
Tel +43-676-83240 8196
rilakikirche@gmail.com
http://www.kath-kirche-vorarlberg.at/organisation/spiritualitaet-liturgie-bildung/links-dateien/folder- christentum-und-islam-in-maeder

22.09.2017, 15:30 Uhr

Runder Tisch für (ehrenamtliche) Deutsch-BegleiterInnen

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Inhaltliche Schwerpunktthemen, Austausch und Vernetzung der Freiwilligen.
Thema: „Miteinander schaffen wir es!“ KursleiterInnen von Deutschkursen A2 und Freiwillige tauschen sich aus.
Inhalte: Freiwillige machen oft die Erfahrung, dass AsylwerberInnen/-berechtigte nicht mehr zu ihren Angeboten kommen, wenn sie einen Deutschkurs besuchen. Zusätzliche Übungs- und Wiederholungsmöglichkeiten sowie vor allem Möglichkeiten zum Sprechen sind jedoch immer wichtig. Was können Freiwillige anbieten, wenn sie die Themen eines A2–Kurses üben und vertiefen möchten? Wie können die Flüchtlinge gemeinsam betreut werden? Wie machen alle Beteiligten den TeilnehmerInnen klar, dass beide Angebote wichtig sind? KursleiterInnen von Deutschkursen aus verschiedenen Institutionen und Freiwillige tauschen sich aus.
Leitung: Siiri Willam, DaF-/DaZ-Trainerin und Prüferin, und weitere KursleiterInnen

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523-55150-0
daf@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

27.09.2017, 00:00 Uhr

Aufbaumodul "Strategisches Freiwilligenmanagement“

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Kompakte und praxisbezogene Fortbildung für alle ehren- und hauptamtlichen MitarbeiterInnen aus unterschiedlichen Aufgabenfeldern (Soziales, Bildung, Kultur, Sport, Umwelt, usw.), die AnsprechpartnerInnen für Freiwillige, Ehrenamtliche oder Engagementinteres- sierte sind.
Voraussetzung für die Teilnahme an den Aufbaumodulen ist die Absolvierung des Basismodul "FreiwilligenkoordinatorIn“. Die drei Aufbaumodule zum/r "Strategischen FreiwilligenmanagerIn“ (3 x 3 Tage) schließen mit dem Zertifikat FreiwilligenmanagerIn ab und sind nicht einzeln buchbar.
Zielgruppe: Beruflich und ehrenamtliche Mitarbeitende bzw. Ehrenamtliche aus Organisationen, Kirchengemeinden, Vereinen oder Initiativen.
Termine für die Aufbaumodule:
Modul 1: Mi 27. bis Fr 29. Sep. 2017
Modul 2: Mo 23. bis Mi 25. Okt. 2017
Modul 3: Mi 24. bis Fr 26. Jän. 2018
Leitung: Beratergruppe Ehrenamt, Berlin
Teilnahmegebühren Aufbaumodule (3 x 3 Tage):
Euro 600,– für Teilnehmende aus Vorarlberg (gefördert durch das Land Vorarlberg)

Regionalentwicklung Vorarlberg, Dornbirn

Amt der Vorarlberger Landesregierung, Büro für Zukunftsfragen
Tel 05574-511-20611
julia.stadelmann@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/zukunft

29.09.2017, 00:00 Uhr

Langer Tag der Flucht

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Der "Lange Tag der Flucht" wurde 2012 von UNHCR Österreich ins Leben gerufen und findet seither jedes Jahr Ende September statt. Egal ob Fußballfan, Hobbykoch, Cineast oder Bücherwurm - an diesem Tag kann man sich mit den Themen Flucht und Asyl auf verschiedene Weise auseinandersetzen. ÖsterreicherInnen, Flüchtlinge und Asylsuchende haben an diesem Tag bei Workshops, Lesungen, Ausstellungen, Kinovorstellungen, Diskussionen, etc. die Möglichkeit, sich auszutauschen und mehr über den jeweils "Anderen" zu erfahren. Neben einem umfassenden allgemeinen Programm wird für Schulklassen jedes Jahr ein spezielles Programm zusammengestellt. Bei Workshops, Lesungen, Theaterstücken etc. können SchülerInnen die Themen Flucht, Asyl und Integration kennenlernen.

UNHCR Österreich
Tel +43-1-260 60 3028
sowinetz@unhcr.org
http://www.langertagderflucht.at

04.10.2017, 11:00 Uhr

Roma als ArmutsmigrantInnen in Vorarlberg

Kategorie: Weiterbildung in Vorarlberg

Roma als ArmutsmigrantInnen in Vorarlberg
Zielgruppe: Fachkräfte aus der Sozialen Arbeit, Behörden und Ämtern
Referierende: Dr. Theresia Anwander, vorarlberg museum; Mag. Andrea Härle, Geschäftsführerin Romano Centro – Verein für Roma, Wien; Mag. Dr. Erika Geser-Engleitner, Prof. (FH), Soziologin an der FH Vorarlberg, Autorin der Studie "Bettelnde Notreisende in Vorarlberg. Eine empirische Untersuchung", Dornbirn, 2016; Michael Hämmerle BA, Sozialarbeiter, Leiter der Beratungsstelle der Kaplan Bonetti Sozialwerke, Dornbirn; Monika Spiss, Diplomierte Behindertenpädagogin, aktuell Kontaktperson für ArmutsmigrantInnen in Vorarlberg bei den Kaplan Bonetti Sozialwerken, Dornbirn
Anmeldung bis 4. September 2017

vorarlberg museum, Bregenz

Schloss Hofen, Wissenschaft & Weiterbildung
Tel +43 5574 4930 460
soziales@schlosshofen.at
http://www.schlosshofen.at/bildung/soziales/seminare/handlungsfeld-interkulturelle-arbeit/

05.10.2017, 00:00 Uhr

Neo-Salafistischer Islamismus. Grundlagen – Analyse – Prävention

Kategorie: Angebote zum Thema Extremismus, Jihadismus, Prävention

Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse über die historische Entwicklung, die Strategien und die Ideologie des radikalen, militanten Neo-Salafismus und Djihadismus, um die aktuellen Entwicklungen sachkundig und differenziert einordnen zu können. Es erfolgt eine Auseinandersetzung mit der Rolle des Internets und der sozialen Medien für die Propaganda und Rekrutierungsmaßnahmen djihadistischer Organisationen. Die Faktoren und der Verlauf der Radikalisierung von Jugendlichen im Kontext neo-salafistischer Mobilisierung werden aus psychologischer und psychoanalytischer Sicht analysiert und die Ergebnisse empirischer Forschung dazu vorgestellt. Den Fokus des Lehrgangs bildet die Auseinandersetzung mit Voraussetzungen, Rahmenbedingungen, Formen und Methoden von hochwertiger Präventionspraxis und Deradikalisierungsmaßnahmen in diesem Bereich.

Kardinal König Haus, Bildungszentrum der Jesuiten und der Caritas, Wien

Donau-Universität Krems
Tel +43-2732 893-2558
ernst.fuerlinger@donau-uni.ac.at
http://www.donau- uni.ac.at/de/studium/neo-salafistischer-islamismus/index.php

05.10.2017, 17:00 Uhr

Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Weiterbildungs-, Reflexions- und Vernetzungsangebote für Freiwillige in der Integrationsbegleitung von Flüchtlingen.
Flucht – Bleiberecht oder Abschiebung? Rechtliche Grundlagen rund um die Arbeit mit Flüchtlingen. Referent: Mag. Paul Zeitlhofer.
Wann startet ein Asylverfahren? Was wirkt sich positiv auf das Asylverfahren aus? Was wird bei diesem Verfahren in welcher Form berücksichtigt?
Was passiert bei einem negativen Bescheid? Wann wird ein Mensch abgeschoben? Welche rechtlichen Grundlagen gelten hier? Wie werden Menschen, die von einer Abschiebung betroffen sind, von der Caritas unterstützt und welche Hilfestellungen können freiwillig Engagierte im Falle einer Abschiebung leisten?
Diesen und ähnlichen Themen wird an diesem Abend nachgegangen.

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

07.10.2017, 09:00 Uhr

Frauenleben: hier und dort, gestern und heute

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Seminar für Frauen. Erzählworkshop zur interkulturellen Begegnung im Bildungshaus Batschuns
Frauen unterschiedlichster Herkunft, unterschiedlichster Generationen und religiöser Zugehörigkeiten sollen ebenbürtig über ihre je eigenen Erfahrungen als Frau und mit Frauen erzählen, sodass Gemeinsamkeiten und Unterschiede kenntlich werden. Das Erzählen und Zuhören ermöglicht es, in die Erfahrungen anderer einzutauchen sowie verallgemeinernde und oberflächliche Bilder über die Frauen, hier und dort zu vermeiden. Eingeladen sind einheimische als auch geflüchtete Frauen/Migrantinnen, die einander aus beruflichen oder ehrenamtlichen Begleitungen, über neu entstandene Freundschaften o.a. kennen und vertraut sind; sowie alle interessierten Frauen.
Interessierte, die als Freiwillige Flüchtlinge begleiten, können bei der Anmeldung um eine Unterstützung für die Teilnahmegebühr anfragen.
Leitung: Dr.in Katharina Novy,Soziologin, Historikerin, Psychodrama-Leiterin, Trainerin, Beraterin, Moderatorin, Wien; www.perspektivenveraendern.at
Dr.in Sabine Aydt,Interkult.Studien, Donau-Uni Krems u. Uni Klagenfurt, Beraterin, Wien; www.sabine-aydt.net

Bildungshaus Batschuns

Bildungshaus Batschuns
Tel +43-5522-44 2 90- 0
bildungshaus@bhba.at
http://www.bildungshaus-batschuns.at

09.10.2017, 00:00 Uhr

Lehrgang: Interkulturelle Kompetenz. Leben und Arbeiten in interkulturellen Zusammenhängen

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Zielgruppe: Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich mit Menschen aus anderen Kulturen zu tun haben – im Sozialbereich, in der Jugendarbeit, in der Verwaltung in Gemeinde, Bezirk und Land, Krankenhaus, Personalverwaltung in Betrieben, Vereinen, Initiativen, ...
Umfang: 2 x 3 Tage, 1 x 2 Tage und 5 Abendeinheiten Ort: Bildungshaus Batschuns
Modul I Begegnung und Dialog in einer multikulturellen Gesellschaft: 9. bis 11.10.2017
Modul II Konfliktmoderation im interkulturellen Kontext: 29. bis 30.01.2018
Modul III Interkulturelles Lernen und Integration: 11. bis 13.06.2018
Zwischen den Modulen finden fünf Abendeinheiten (jeweils Mittwoch von 18.00–20.30 Uhr) zu ausgewählten Themen statt.
Kooperationspartner: okay. zusammen leben

Bildungshaus Batschuns

Bildungshaus Batschuns
Tel 05522-44290-0
bildungshaus@bhba.at
http://www.bildungshaus-batschuns.at

12.10.2017, 09:00 Uhr

Jihadismus und (De-)Radikalisierung. Politische und gesellschaftliche Hintergründe und Interventionsmöglichkeiten

Kategorie: Weiterbildung in Vorarlberg

Für die Arbeit mit MitgrantInnen und insbesondere auch mit den bei uns angekommenen Menschen auf der Flucht sind die Themen Jihadismus und Radikalisierung bzw. auch Möglichkeiten der Deradikalisierung wichtig. Im Rahmen der Seminarreihe "Interkulturelle Arbeit" bietet dieses Seminar Hintergrundwissen.
Referent: Dr. Thomas Schmidinger, Politologe, Universität Wien, Autor des Buches "Jihadismus: Ideologie, Prävention und Deradikalisierung"

Fachhochschule Vorarlberg, Dornbirn

Schloss Hofen, Wissenschaft & Weiterbildung
Tel +43 5574 4930 460
soziales@schlosshofen.at
http://www.schlosshofen.at/bildung/soziales/seminare/handlungsfeld-interkulturelle-arbeit/

12.10.2017, 14:00 Uhr

1. Frauengesundheitstag – Gesundheitskompetenz und Gendermedizin

Kategorie: Weitere Termine in Vorarlberg

Im Auftrag des Referats für Frauen und Gleichstellung organisiert das FEMAIL FrauenInformationszentrum den ersten Frauengesundheitstag in Vorarlberg. Es erwarten Sie Vorträge und Workshops mit Dr. in Karin Gutiérrez-Lobos, Psychiaterin und Gendermedizinerin, Mag.a Eva Trettler, Frauengesundheitszentrum FEM-Süd, sowie Dr.in Karin Frischeis-Bischofberger, Gynäkologin.

Junker Jonas Schlössle, Götzis

FEMAIL FrauenInformationszentrum Vorarlberg
Tel +43-5522/31002-14
christa.bauer@femail.at
http.//www.femail.at

13.10.2017, 00:00 Uhr

Lehrgang DaF/DaZ-Trainer

Kategorie: Weiterbildung in Vorarlberg

In diesem Basislehrgang erhalten Sie Kenntnisse und Fertigkeiten, die Sie für das Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache sowie Deutsch als Zweitsprache in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen qualifizieren.
Kurs-Nr. 18294; Trainingseinheiten: 200; Beitrag: EUR 2.525,-

WIFI Dornbirn

WIFI Vorarlberg, Carmen Holzer
Tel 05572/3894-446
holzer.carmen@vlbg.wifi.at
http://www.wifi.at/vlbg

vom 13.10.2017 bis 14.10.2017

"Interkulturalität und Mehrsprachigkeit in der schulischen Praxis Schwerpunkt: Sprachliche Bildung in der inklusiven Pädagogik"

Kategorie: Weitere Termine außerhalb von Vorarlberg

16. Bundesweites Seminar in der Reihe "Interkulturalität und Mehrsprachigkeit in der schulischen Praxis".
ReferentInnen: Elisabeth Allgäuer-Hackl, Laurie Cohen, Julia Festman, Ingrid Gogolin, Ute Henning, Barbara Kanowsky, Kerstin Mayr-Keiler, Jörg Meier, Gerlinde Steinacher, Monika Windisch
Zielgruppe: LehrerInnen für alle Schularten und Unterrichtsgegenstände aus ganz Österreich, SchulleiterInnen, Lehrende an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten, Schulaufsicht, Schulpsychologie, Schulservicestellen, Schulberatungsstellen für MigrantInnen, LeiterInnen der Pädagogischen Beratungszentren

Hermann-Gmeiner Akademie, Innsbruck

Pädagogische Hochschule Tirol
Tel +43.512-59923.6105
kerstin.mayr-keiler@ph-tirol.ac.at
http://www.ph-tirol.ac.at

03.11.2017, 17:00 Uhr

Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Umgang mit Vielfalt und Diversität – interkulturelle Kompetenz. Theoretische und praktische Einblicke in das Thema. Referentinnen: Mag.a Buket Borihan; Mag.a Eva-Maria Fitz
Im interkulturellen Dialog erleben wir immer wieder Kommunikationsbarrieren und Missverständnisse, die sich erschwerend auf ein gutes Zusammenleben auswirken.
In diesem Modul erhalten die Teilnehmenden einen auf theoretischen Grundlagen basierenden Einblick in die Praxis im Umgang mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen.
Zudem vermitteln wir ein erstes Handwerkszeug in der Begegnung mit Menschen aus anderen Kulturen. „Good Practice“-Beispiele aus dem Alltag verdeutlichen dies.

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

09.11.2017, 09:00 Uhr

Geschichte, Kulturen und Religionen in der Türkei und ihre Familiensysteme im Integrationsprozess

Kategorie: Weiterbildung in Vorarlberg

Das Seminar wird sich mit der Geschichte, den Kulturen und Religionen der Türkei und mit den Inhalten islamischer Kultur, Tradition und ihren Einflüssen auf die Erziehung befassen. Ziel: Ein besseres Verstehen der Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen soll den Zugang zu ihnen erleichtern und eine differenzierte Wahrnehmung der Zielgruppe ermöglichen.
Zielgruppe: Fachkräfte in der Beratung bzw. Betreuung von MigrantInnen im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen, bei Ämtern und Behörden; TeilnehmerInnen der letzten modularen Seminarreihen.
Zu dem Seminar kann eine direkt anschließende halbtägige Vertiefung von spezifischer Fallsupervision gebucht werden.
Referent: Dr. Ilhami Atabay, München (D), Dipl.- Psychologe, Pädagoge M.A., Psychologischer Psychotherapeut, Verhaltenstherapeut und Supervisor, interkultureller Trainer und Autor.
Anmeldung bis 2. Oktober 2017

Schloss Hofen – Wissenschaft & Weiterbildung, Lochau

Schloss Hofen – Wissenschaft & Weiterbildung
Tel +43 5574 4930 460
soziales@schlosshofen.at
http://www.schlosshofen.at

10.11.2017, 17:00 Uhr

Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

"Wieso hab ich nichts gesagt?“ Handlungsstrategien gegen Stammtischparolen. ReferentInnen: Dr.in Julia Ha; Mag. Stefan Arlanch MA
Der zweiteilige Workshop richtet sich an alle, die nicht mehr passiv zuhören wollen. Um aktive Handlungsstrategien umzu- setzen, werden davor die Strukturen und Wirkungsweisen von Stammtischparolen näher betrachtet.
Mit Beispielen aus der Praxis werden die Botschaften ent- schlüsselt und Kommunikationsstrategien für eine Reaktions- weise gemeinsam erarbeitet. In diesem Zusammenhang er- gänzen Rollenspiele und Re exionseinheiten unsere eigene Haltung und Positionierung für den Umgang mit abwertenden Stammtischparolen.
In einem Folgeworkshop wollen wir alle Teilnehmenden des ersten Workshops dazu einladen, sich über die erprobten Hand- lungsstrategien auszutauschen und diese zu vertiefen.

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

23.11.2017, 18:30 Uhr

Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Trauma und seine Folgen bei geflüchteten Menschen. Klärung von Grundbegriffen. Referentinnen: Mag.a Ruth Gradischar, Mag.a Christiane Haus
In diesem Modul beschäftigen wir uns mit den unterschied- lichen belastenden Auswirkungen, die traumatische Erlebnisse vor oder während einer Flucht auf den Alltag dieser Menschen haben können. Dabei geht es an diesem Abend um Grundbe- griffe wie posttraumatische Belastungsreaktionen und deren mögliche Symptomatik sowie Informationen über wichtige Ansprechpersonen.
Anhand vieler Beispiele aus der Praxis der Referentinnen beschäftigen wir uns auch mit Chancen, Herausforderun- gen und Grenzen in der Begleitung durch freiwillig engagier- te Frauen und Männer und beantworten offene Fragen der Teilnehmenden.

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

24.11.2017, 17:00 Uhr

Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Die Landschaft des Islam in Vorarlberg. Grundlegende Information rund um den Islam in unserer Region. Referentin: Dr.in Eva Grabherr
Musliminnen und Muslime bilden heute rund 13 % der Vor- arlberger Wohnbevölkerung. Seit den 60er Jahren haben sie im Land auch nach und nach eine Infrastruktur für ihr religiöses Leben aufgebaut. Es gibt Gebetsräume und Moscheen in den Gemeinden und Städten, strukturiert nach Konfessionen, Eth- nien und religionsideologischen Richtungen. Der islamische Religionsunterricht, die Ausbildung von ReligionslehrerInnen und bald auch von ersten Imamen sowie die Krankenhaus- und Gefängnisseelsorge werden analog zu den anderen anerkannten Religionsgemeinschaften in vom österreichischen Staat vorge- sehenen Strukturen organisiert. Und seit 2012 hat Vorarlberg auch einen Islamischen Friedhof. Diese Landschaft nden auch die überwiegend muslimischen Flüchtlinge der Fluchtmigrati- on der letzten Jahre nach Vorarlberg vor.

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

vom 04.12.2017 bis 05.12.2017

Grenzenloser Salafismus - Grenzenlose Prävention?

Kategorie: Angebote zum Thema Extremismus, Jihadismus, Prävention

Internationale Fachtagung zu Radikalisierung, politischer Bildung und internationalen Ansätzen der Prävention. In Vorträgen und Workshops von renommierten Fachleuten, wie Gilles Kepel, wird abgesteckt, was grenzenlosen Salafismus kennzeichnet, um dann einen Überblick zu geben, wo Prävention derzeit steht. Welche Ansätze sich bewährt haben und welche gescheitert sind - Fragen wie diese werden diskutiert. Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Nationen stellen ihre jeweiligen Präventionsstrategien vor, mit dem Ziel die Ländergrenzen aufzubrechen.
Anmeldung: bis 24.11.2017

Congress Center Rosengarten, Rosengartenplatz 2, 68161 Mannheim

Bundeszentrale für politische Bildung
Tel +49-228 99515-530
hanne.wurzel@bpb.de
http://www.bpb.de/salafismustagung2017

11.12.2017, 00:00 Uhr

Gewaltprävention und Abbau von Vorurteilen

Kategorie: Weiterbildung in Vorarlberg

"Train-the-Trainer"-Kurs von NCBI in der FH Vorarlberg.
In der dreitägigen Intensivausbildung lernen die Teilnehmenden, Gewalt und Diskriminierung und ihre Dynamiken besser zu verstehen; sie lernen, wie man im sozialen bzw. pädagogischen Alltag konstruktiv intervenieren und einschlägige Workshops selber leiten kann. Konkret erfolgt dies in Form der NCBI1-Programme "Gewalt überall – und ich?" und "Peacemaker", die schon mit Tausenden von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Schweiz und anderen Ländern erfolgreich umgesetzt geworden sind.
Referent: Ron Halbright, Zürich; Pädagoge, Ethnologe, Gründer und Co-Geschäftsführer NCBI Schweiz (www.ncbi.ch), Referent und Autor zu Themen wie Integration, Vorurteile, Gewalt, Gender u.a. (USA/CH)
Anmeldung bis 16. Oktober 2017

FH Dornbirn

Schloss Hofen, Wissenschaft & Weiterbildung
Tel +43-5574-4930
info@schlosshofen.at
http://www.schlosshofen.at/bildung/soziales/seminare/sozialarbeit-sozialpaedagogik/

26.01.2018, 17:00 Uhr

Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration – Vernetzungstreffen

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Wo stehen wir im Integrationsprozess landesweit? Wo liegen die Herausforderungen?
Die Herausforderungen der letzten Jahre haben Vorarlberg zu einer lernenden Region für Zuwanderung und Integration gemacht. Viele freiwillig Engagierte haben gflüchteten Menschen die Ankunft in ihrer neuen Heimat erleichtert, und sie darin begleitet, im Alltag Fuß zu fassen.
Beim landesweiten Vernetzungstreffen reflektieren wir Herausforderungen und Erfahrungen: Ziel des Abends ist es, die Entwicklungen auf Landesebene aufzuzeigen und mit den eigenen Erfahrungen zu re ektieren, um Lernlektionen für das Miteinander der Kulturen abzuleiten. Das langfristige Ziel ist der regelmäßige Austausch unter freiwillig Engagierten und das gemeinsame Weiterentwickeln einer gelingenden Integrationsarbeit in Vorarlberg.

Pförtnerhaus Feldkirch

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at