Veranstaltungskalender

Die unten verzeichneten Termine beinhalten Veranstaltungshinweise zum Themenbereich Zuwanderung und Integration, die für unsere Region relevant sind.

Hinweise zu regelmäßig wiederkehrenden Angeboten für Kontakt und Begegnung (Sprachencafés etc.) finden Sie in unserem monatlichen Newsletter, der hier zum Download bereitsteht.

Hinweise auf Ihre Veranstaltung nehmen wir gerne entgegen. Bitte senden Sie die Informationen an: joh.inama@okay-line.at.
 

 

 

vom 18.01.2018 bis 21.06.2018

Transkulturelles Management (TKM)

Kategorie: Weitere Termine außerhalb von Vorarlberg

8-Moduliger-LEHRGANG: Die Module sind einzeln wählbar und buchbar, jeweils mit Zertifikat
Der Lehrgang TKM Transkulturelles Management trägt dazu bei, migrationsspezifische Problemlagen zu erkennen und adäquat auf die Entwicklung zu reagieren, dass Kulturen sich nicht einander annähern bzw. angleichen, sondern eher eine Zunahme der kulturellen Vielfalt zu erwarten ist. Interessierte aus den Bereichen Soziales/Gesundheit, Schule/Bildung/Jugend, Gemeinwesen/Verwaltung, Sicherheit oder Wirtschaft können sich durch das flexible Modell maßgeschneidert berufsbegleitend weiterbilden.
Wahlmodul Mobbing: 18./19.01.2018
Modul 1: 15./16.02.2018. Einführung in die Transkulturalität, Haltung und Kompetenzen
Modul 2: 15./16. 03. 2018. Kulturdimensionen
Modul 3: 05./06.04.2018. Transkulturelle und interkulturelle Kommunikation
Wahlmodul IKPMcompact: 12./13.04.2018
Modul 4: 26./27.04.2017. Gewaltfreie Kommunikation
Modul 5: 17./18.05.2018. Konstruktives Interkulturelles Konfliktmanagement
Modul 6: 07./08.06.2018. InterkulturellesTeambuilding und Leadership
Modul 7: 21./22.06.2018. Managing Diversity
Modul 8: 28.06.2018 Präsentation des Praxisfalles zur Diplomerlangung

Wien

Österreichischer Integrationsfonds (ÖIF)
Tel Susanne Helmy, MSc: Tel.: +43-664-8338557; Mag. Elisabeth Strasser, MSc: Tel.: +43-664-3352735
transkulturelles-management@integrationsfonds.at
https://www.integrationsfonds.at/themen/weiterbildung/lehrgang-transkulturelles-managment-tkm/

vom 18.03.2018 bis 17.02.2019

Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Hohenems in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum München. Kuratiert von Boaz Levin
Ausgehend von der biblischen Erzählung von der Flucht der Efraimiten vor den siegreichen Gileaditern und ihrem tödlichen Scheitern an den Ufern des Jordans, lud das Jüdische Museum Hohenems internationale Künstler dazu ein, Grenzen in aller Welt kritisch zu betrachten – nur einen Steinwurf vom alten Rhein entfernt, an dem sich ab 1938 Flüchtlingsdramen abspielten, deren Gegenwart wir heute an den Rand unseres Bewusstseins drängen.

Jüdisches Museum Hohenems

Jüdisches Museum Hohenems
Tel +43 (0)5576 73989
office@jm-hohenems.at
http://www.jm-hohenems.at

vom 07.04.2018 bis 28.04.2018

Sprich mit mir und hör mir zu! Elternbildung für den frühen Spracherwerb im Kontext von Mehrsprachigkeit (Deutsch/Arabisch)

Kategorie: Angebote für MigrantInnen

Elternbildungskurs – Wie kann ich meinem Kind dabei behilflich sein, seine Muttersprache / Vatersprache und die deutsche Sprache richtig zu erlernen? Der Workshop richtet sich an arabischsprachige Eltern von Kindern zwischen 0 – 6 Jahren. Sie können im Workshop Ihre Fragen stellen und erhalten viele Tipps für die Förderung Ihrer Kinder zuhause. Der Workshop wird zweisprachig (Deutsch/Arabisch) für Eltern abgehalten. Bitte keine Kinder mitbringen!
Kursleitung: Fatma Keskin, Dolmetscherin: Amalid Mahmud-Ali
Dauer: 12 Stunden, weitere Termine: 14.04., 21.04., 28.04., jeweils Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr
Anmeldung bis 29.03.2018.
Kosten: gratis (wird finanziert von okay. zusammen leben)
Kurssprachen: Deutsch und Arabisch

Treffpunkt an der Ach, Höchsterstraße 30, Dornbirn (nähe Bahnhof Schoren)

VHS Götzis
Tel Tel. Bibliothek Götzis: 05523 64551
michaela.hermann@okay-line.at
http://www.vhs-goetzis.at

26.04.2018, 00:00 Uhr

Gender_ Diversity_ Intersectionality

Kategorie: Weiterbildung in Vorarlberg

Lehrgang in 5 Modulen für Trainerinnen und Trainer in der Erwachsenenbildung, Beraterinnen und Berater im Sozialbereich sowie Arbeitsmarktpolitik, Personen, die in der Gleichstellungs- bzw. Diversitätsarbeit tätig sind, Politikerinnen und Politiker, Frauensprecherinnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Flüchtlingsarbeit und an alle Interessierten. Der Lehrgang will die Reflexion der eigenen Wertehaltung anregen. Es werden Fähigkeiten in der transkulturellen Kommunikation und Konfliktlösung erworben.
In Theorie-Einheiten, Praxis-Übungen und offenen Diskussionen erweitern die Teilnehmenden ihre Gender, Diversity und Intersectionality Kompetenzen und entwickeln individuelle Handlungsmöglichkeiten.
Lehrgangsverantwortliche: Mag.a Monika Lindermayr, Referat für Frauen und Gleichstellung der Vorarlberger Landesregierung; Dr.in Sabine Juffnger, MSc, cillimus, coachen-beraten-entwickeln, www.cillimus.at
Dauer: April bis November 2018.

VHS Götzis

FEMAIL FrauenInformationszentrum
Tel +43 5522 31 002
info@femail.at
http://www.femail.at/

26.04.2018, 18:00 Uhr

Rechtliche Grundlagen in der Flüchtlingsarbeit

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Übersicht zu rechtlichen Fragen des Asylverfahrens anhand von Praxisbeispielen.
Modul der Reihe "Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration" – Weiterbildungs-, Reflexions- und Vernetzungsangebote für Freiwillige in der Integrationsbegleitung von Flüchtlingen.
Anhand vieler Beispiele aus der Praxis des Referenten erhalten die Teilnehmenden eine Übersicht zu rechtlichen Fragen rund um das Asylverfahren für Erwachsene, Jugendliche und Familien in Österreich sowie zu möglichen Aufenthaltstiteln. Zudem erfahren Sie, welche Rechte nach der Anerkennung gelten und welche Behörden und Ansprechpersonen es gibt.
Referent: Mag. Paul Zeitlhofer, Rechts- und Rückkehrberatung der Caritas Flüchtlingshilfe

VHS-Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

30.04.2018, 18:00 Uhr

Die Syrische Landesküche - ein Kochkurs

Kategorie: Interkulturelles in Vorarlberg

Assem Nasser führt an diesem Abend in die Kochkunst seiner Heimat Syrien ein. Er wird zusammen mit den KursteilnehmerInnen ein wunderbares Menü zubereiten, welches dann gemeinsam genossen wird.
Kurskosten: EUR 20,-- für OGV-Mitglieder, EUR 25,-- für Nicht-Mitglieder, inklusive den Rezepten.

Schopf des Obst und Gartenbau Vereins , Flotzbachstraße 30.

Obst u. Gartenbauverein
Tel 0676 420 02 17
elfgard.koeb@me.com

03.05.2018, 19:00 Uhr

Migranten und Migrantinnen im Betriebsrat und in der AK Vorarlberg

Kategorie: Interkulturelles in Vorarlberg

Vortrag und Diskussion mit Dr. Daniel Ongaretto-Furxer
Dr. Daniel Ongaretto-Furxer hat in seiner Dissertation mit dem Titel "Politische Partizipation von migrantischen Betriebsräten und migrantischen Kammerräten in Vorarlberg" mehrere Kollegen und Kolleginnen mit Migrationshintergrund, die sich in Betriebsräten und in der Arbeiterkammer-Vollversammlung engagieren, interviewt. Er stellt auf Einladung der AK-Fraktion GEMEINSAM seine Forschungsergebnisse vor und zur Diskussion.

Arbeiterkammer Feldkirch, Raum A.307, Widnau 2 – 4

https://gemeinsamug.wordpress.com/tag/daniel-ongaretto-furxer/

05.05.2018, 19:30 Uhr

Das Mittelmeer schließen?

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen".
Mit Gerald Knaus (European Stability Initiative, Berlin) und Cengiz Günay (Österreichisches Institut für Internationale Politik, Wien)
Gerald Knaus ist Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI) mit Sitz in Berlin, Brüssel und Wien; und studierte in Oxford, Brüssel und Bologna. Er ist Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und war für fünf Jahre Associate Fellow am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard Kennedy School in den USA, wo er 2010/2011 zu State Building und Interventionen unterrichtete. 2016/2017 war er Mercator-IPC Senior Fellow in Istanbul. Er lebt in Berlin und Istanbul und schreibt den Blog www.rumeliobserver.eu.
Cengiz Günay ist stellvertretender Direktor und Senior Researcher am Österreichischen Institut für Internationale Politik sowie Lektor an der Universität Wien. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen: die Transformation von Staat und Staatlichkeit, Islamismus, Autoritarismus sowie die europäische Nachbarschaftspolitik. Sein regionaler Fokus liegt auf der Türkei, Ägypten, Tunesien und Marokko. Im November 2012 erschien seine Monographie „Die Geschichte der Türkei“.

Salomon Sulzer Saal, Hohenems

Jüdisches Museum Hohenems
Tel +43 5576 73989
office@jm-hohenems.at
http://www.jm-hohenems.at

07.05.2018, 18:00 Uhr

Arbeitssuche und Arbeitseinstieg

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Information zum Thema für BegleiterInnen von bleibeberechtigten Menschen.
Modul der Reihe "Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration" – Weiterbildungs-, Reflexions- und Vernetzungsangebote für Freiwillige in der Integrationsbegleitung von Flüchtlingen.
Wie kommen Menschen zu einem Arbeitsplatz? Welche Arbeitsprojekte von welchen Anbietern gibt es? Wie kann ich Menschen bei der Arbeitssuche und beim Arbeitseinstieg hilfreich unterstützen? Der Referent kennt die Abläufe bei Arbeitssuche und Arbeitseinstieg bleibeberechtigter geflüchteter Menschen. Anhand vieler Beispiele aus der Praxis wird er Informationen und hilfreiche Tipps weiter geben.
Referent: Mag. Matthias Amann, Leiter des Caritas Projekts Start2work

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

07.05.2018, 19:30 Uhr

Do I belong? Über Zugehörigkeit und Fremdheit in Europa

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Buchvorstellung und Diskussion im Rahmen der Ausstellung "Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen" mit Gertraud Auer Borea d’Olmo (Bruno Kreisky Forum, Wien), Antony Lerman (Herausgeber, London), Isolde Charim (Philosophin und Autorin, Wien), Lars Ebert (Castrum Peregrini, Amsterdam), Seyda Emek (Richterin, Berlin/New York).
Gibt es so etwas wie europäische Zugehörigkeit? Gar so etwas wie „europäische Identität“? Oder ist Europa nur eine Summe nationaler Identitäten? Und ihr Gemeinsames der Ausschluss des „Anderen“? Drei Jahre lang trafen sich im Bruno Kreisky Forum in Wien Menschen aus allen Ecken Europas und darüber hinaus, um über diese Fragen zu streiten. Herausgekommen ist ein erfahrungsgesättigter und diskursiver Essayband, den wir gemeinsam mit dem Kreisky Forum vorstellen wollen.

Salomon Sulzer Saal, Hohenems

Jüdisches Museum Hohenems
Tel +43 5576 73989
office@jm-hohenems.at
http://www.jm-hohenems.at

15.05.2018, 00:00 Uhr

Getting started: Theoretische und praktische Grundlagen für SprachkursleiterInnen

Kategorie: Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Im Rahmen dieses multimodalen Workshops (= blended Learning-Format plus Praxisteil) erhalten Sie eine Einführung in die Didaktik und Methodik des Fremd- und Zweitsprachunterrichts. Unter anderem erstellen Sie eigene Unterrichtsaktivitäten, beschäftigen sich mit den vier Fertig- keiten, ihrer Rolle als Kursleitender und dem Thema Lernstrategien und bekommen einen ersten Einblick in den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GERS). Im Praxisteil führen Sie Unterrichtsbeobachtungen durch und sammeln selbst erste Unterrichtserfahrungen.
ReferentInnen: Christine Andel, Elisabeth Feigl und Claudia Teissier de Wanner
Anmeldung bis 06.04.2018; Vorphase: ab 15. Mai 2018; 1. bis 3. Juni 2018

Salzburg, Parkhotel Brunauer

Verband Österreichischer Volkshochschulen
Tel +43-1-2164226-18
anmeldung@vhs.or.at
http://www.vhs.or.at

vom 16.05.2018 bis 17.05.2018

PlurAlps Conference – Pluralism in Alpine regions

Kategorie: Weitere Termine außerhalb von Vorarlberg

Migration as an opportunity for social and economic innovation. This international conference focuses on migration as an opportunity for social and economic innovation in the Alpine space. Representatives from regions, municipalities and cities, public administration officers, civil society organisations, practitioners, and experts from national to local level will come together to discuss, foster interaction and dialogue. The conference will offer a market place with inspiring practices, future labs on burning topics, and facilitated plenary discussions.
Projects from Vorarlberg:
Engagiert sein - "Be engaged" und Vorankommen – Willkommen in der Bregenzerwälder Arbeitswelt
Interkulturelle Friedenswirkstätte, Hohenems
Netzwerk mehr Sprache (More Language Network), okay.zusammen leben
Language: English and Italian Cost Free entrance

Collegio Carlo Alberto, Torino

PlurAlps
http://www.alpinespace.eu/pluralps

17.05.2018, 18:30 Uhr

Offener Abend von "Hand in Hand"

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Gespräch über "Familie, Werte in der Erziehung, die Stellung von Mann und Frau" in Österreich und den Herkunftsländern im Treffpunkt an der Ach (Höchsterstraße 30, Dornbirn). Unkomplizierter Dialog, Zuhören und ein Begegnen auf Augenhöhe stehen beim offenen Abend im Vordergrund.
Anmeldung: unter Tel.: +43 5572 306 3104 oder zusammenleben@dornbirn.at

Treffpunkt an der Ach (Höchsterstraße 30, Dornbirn)

Hand in Hand mit Flüchtlingen in Dornbirn
Tel +43 5572 306 3104
zusammenleben@dornbirn.at
http://www.dornbirn.at/fluechtlinge

25.05.2018, 14:30 Uhr

Runder Tisch für (ehrenamtliche) Deutsch-BegleiterInnen

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Thema: Grammatikposter für das Niveau A2
Inhalte: Die ReferentInnen stellen bei diesem Runden Tisch Grammatikposter vor, welche die wichtigsten Themen der Grundgrammatik für das Niveau A2 in einfacher Form vermitteln. Die Poster können sowohl als Randstimuli an den Wänden eines Kursraums/Lernraums als auch von einzelnen Lernenden als Lernmaterial verwendet werden.
ReferentInnen: Siiri Willam, Franz Ludescher

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523-55150-0
daf@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

25.05.2018, 17:00 Uhr

Tödliche Grenze. Gescheiterte Fluchten zwischen Silvretta und Bodensee 1938-1945

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Freitags um 5 – Landesgeschichte im Gespräch: Alfons Dür im Gespräch mit Markus Barnay
Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen".
Für manche war die Grenze zur Schweiz während des Zweiten Weltkriegs ein Tor zur Freiheit, für viele aber eine tödliche Falle. Schließlich hatten die Schweizer Behörden schon im Sommer 1938 die Grenzen vor allem für jüdische Flüchtlinge geschlossen – und oft genug scheiterten Fluchtversuche zwischen Bodensee und Silvretta schon auf der Vorarlberger Seite. Der ehemalige Landesgerichtspräsident Alfons Dür hat in jahrelanger Arbeit einige der erschütternden Fälle aus dieser Zeit recherchiert und einen davon ausführlich in seinem vielbeachteten Buch Unerhörter Mut rekonstruiert.

vorarlberg museum

Jüdisches Museum Hohenems
Tel +43 5576 73989
office@jm-hohenems.at
http://www.jm-hohenems.at

vom 28.05.2018 bis 29.05.2018

Diversitätskompetenz

Kategorie: Weiterbildung in Vorarlberg

Vom Umgang mit kultureller, sozialer und religiöser Differenz und Diversität.
Grundlagenwissen: Diversität und Transkulturalität im Berufsalltag; Sensibilisierung im Umgang mit kultureller und religiöser Vielfalt; Erkennen von Diversitätspotentialen und Ausschlussmechismen; Anwendung und Übung konkreter Handlungstrategien.
Zielgruppe: Fachkräfte, die in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen, Ämtern und Behörden beratend, pädagogisch oder auf andere Weise in direktem Kontakt oder planend mit Menschen mit Migrationshintergrund tätig sind; MediatorInnen.
Referierende: Mag. Roland Engel, Marwa Nasser Metzler, M.A.
Anmeldung bis 19. März 2018

Schloss Hofen

Schloss Hofen Wissenschaft & Weiterbildung
Tel +43 5574 4930 460
soziales@schlosshofen.at
https://www.schlosshofen.at/bildung/soziales/seminare/handlungsfeld-interkulturelle-arbeit/

08.06.2018, 17:00 Uhr

Über die Landschaft des Islam in Vorarlberg und die Religiosität der Flüchtlinge

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Grundlegende Information rund um den Islam in unserer Region
Modul der Reihe "Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration" – Weiterbildungs-, Reflexions- und Vernetzungsangebote für Freiwillige in der Integrationsbegleitung von Flüchtlingen.
Das Modul informiert zum einen über den Wissensstand zur Religiosität der Flüchtlinge, die in den letzten Jahren nach Österreich geflohen sind. Die Basis dieser Information bilden sozialwissenschaftliche Befragungen aus den letzten Jahren. Der zweite Teil des Moduls widmet sich der religiösen Infrastruktur und Landschaft des Islam in Vorarlberg, auf welche die Flüchtlinge treffen: Gebetsräume und Moscheen, strukturiert nach Ethnien, Konfessionen oder religionsideologischen Gruppierungen sowie einen staatlichen islamischen Religionsunterricht oder einen islamischen Friedhof.
Referentin: Dr.in Eva Grabherr, Historikerin und Judaistin; Leiterin von "okay.zusammen leben/Projektstelle für Zuwanderung und Integration" in Vorarlberg

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

15.06.2018, 14:30 Uhr

Runder Tisch für (ehrenamtliche) Deutsch-BegleiterInnen

Kategorie: Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Thema: Wie lerne ich Deutsch am besten? Lerntipps und Lernstrategien
Inhalte: Neben einer klaren Vermittlung von Strukturen, Vokabular und Alltagsgebrauch von Deutsch brauchen Lernende auch Tipps und Informationen darüber, wie sie am besten lernen. Der "Runde Tisch" bietet eine Einführung in Lernstrategien anhand einer neu erstellten Broschüre zu Lernstilen, Lerntipps und Lernstrategien.
ReferentInnen: Franz Ludescher, DaZ-Team

Volkshochschule Götzis

Volkshochschule Götzis
Tel 05523-55150-0
daf@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

18.10.2018, 00:00 Uhr

Lehtgang: Interreligiöser Dialog – Begegnung von Juden, Christen und Muslimen

Kategorie: Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Der Lehrgang bildet das erste berufsbegleitende Masterprogramm im Bereich des interreligiösen Dialogs an der Donau-Universität Krems. Er konzentriert sich auf die komplexen Beziehungen zwischen den religiösen Traditionen des Judentums, Christentums und des Islam, die in vielfachen wechselseitigen Verbindungen und Abgrenzungen zueinander stehen. Der Lehrgang richtet sich an Personen, die sich beruflich oder ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen (Religionsgemeinschaften, kommunale Integrationsarbeit, Bildungswesen usw.) für das Anliegen des interreligiösen Dialogs einsetzen und sich fachlich und praktisch vertiefen wollen, sowie an Personen, die bereits Erfahrungen im Dialog mitbringen und zukünftig interreligiöse Lernprozesse auf unterschiedlichen Ebenen fundiert und professionell initiieren, fördern und begleiten wollen.
Lehrgangsleitung: Senad Kusur, MA
Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend, ECTS-Punkte: 90

Donau-Universität Krems

Donau-Universität Krems
Tel +43-2732 893-2419
adriana.harm@donau-uni.ac.at
https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/interreligioeser-dialog/