Struktur der Deutschlernangebote für AsylwerberInnen und bleibeberechtigte Flüchtlinge in Vorarlberg

Die Vorarlberger Landesregierung nennt auf Ihrer Homepage als Ziel, dass möglichst alle anerkannten Konventionsflüchtlinge in Vorarlberg mindestens das Niveau A2 (nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) erreichen und sich damit am Arbeitsplatz oder bei Begegnungen im Ort verständigen können. Auch für darüber hinausgehende Niveaustufen bestehen Kursangebote bei den Vorarlberger Erwachsenenbildungsinstitutionen und Möglichkeiten, finanzielle Förderungen zu erhalten. Informationen zur Struktur der Sprachintegration von Flüchtlingen in Vorarlberg finden sich hier:

www.vorarlberg.at/integration

www.handinhandinvorarlberg.at (unter „Sprache und Bildung“, „Deutsch lernen Erwachsene“)

 


 

Sprachlernangebote für AsylwerberInnen:

 

Österreichweit (und auch europaweit) wird noch darüber diskutiert, ob bzw. wie flächig auch schon für AsylwerberInnen, die noch keinen Bleibebescheid haben, öffentlich geförderte Landessprachkurse angeboten werden sollen bzw. (aus Kapazitätsgründen) angeboten werden können. In Vorarlberg werden auch schon für AslywerberInnen Deutschkurse angeboten. So werden 2016 um die 1.300 Alphabetisierungs- und AnfängerInnen-Kursplätze finanziert, welche die Caritas AsylwerberInnen anbieten kann. Die hohe Zahl an AsylwerberInnen hatte 2015 dazu geführt, dass nicht mehr allen Kursplätze angeboten werden konnten. In dieser Situation schufen Freiwillige an vielen Orten ein wichtiges erstes Sprachlernangebot. Die österreichische Bundesregierung kündigte im Frühjahr 2016 an, Bundesmittel für Deutschkurse auch schon für AsylwerberInnen zur Verfügung zu stellen.

 


 

Sprachkurse für Flüchtlinge mit dem Bescheid, im Land bleiben zu können:

 

In Vorarlberg existiert ein umfassendes Kursangebot für Erwachsene, die Deutsch lernen möchten. Es gibt Kursangebote der Vorarlberger Erwachsenenbildungsanbieter (VHS, BFI der Arbeiterkammer, WIFI der Wirtschaftskammer ...) in allen Regionen. Für Frauen gibt es darüber hinaus in zahlreichen Gemeinden und Städten das Angebot von niedrigschwelligen AnfängerInnenkursen vor Ort. Für Flüchtlinge gibt es zusätzliche Deutschlernangebote in Qualifizierungsmaßnahmen (siehe in diesem Modul die Rubrik "Ausbildung und Arbeitsmarkt) und von spezifisch für diese Zielgruppe anbietenden Anbietern (wie dem Verein menschen.leben). Sie erhalten auch finanzielle Unterstützung für den Besuch von Kursen. Darüber informieren die Kursanbieter sowie die Clearingstelle „Existenz und Wohnen“ der Vorarlberger Caritas. Ab dem Sprachkenntnisniveau A2 gelten Menschen beim österreichischen Arbeitsmarktservice (AMS) für den Arbeitsmarkt vermittelbar. Menschen mit diesem Kenntnisstand erhalten dann auch vom AMS im Rahmen von Qualifizierungsangeboten Deutschkurse.

 

Die jeweils aktuellen Deutschkursangebote für Vorarlberg finden sich auf dem Bildungsserver:

www.pfiffikus.at/pfiffikus/angebotkey.asp?fkey=921&mon_beg=216

Über niedrigschwellige Anfängerdeutschkurse für Frauen, angeboten von den Kommunen, erhält man die Informationen zu den laufenden Angeboten in den Gemeinden und Städten.

 

Information

 

Wenn die Flüchtlinge einen Bescheid erhalten, der Ihnen das Bleiben im Land ermöglicht, werden sie bei der Caritas (Fachbereich Existenz & Wohnen) auch hinsichtlich der Deutschkursmöglichkeiten informiert. Dann führt der Weg zu einer Erwachsenenbildungseinrichtung. Dort wird ein Angebot für einen Deutschkursplatz eingeholt und bei den Bezirkshauptmannschaften (Soziales / Bedarfsorientierte Mindestsicherung) oder beim ÖIF (nur mit Terminvereinbarung) ein Förderansuchen eingereicht. Nach Gewährung der Förderung, kann der Kurs absolviert werden. Am Ende jeder Kursstufe (A1/A2 ...) besteht eine Prüfungsmöglichkeit (ÖIF-Test, ÖSD, Prüfung-Telc GmbH).

 

Beratungsstelle Caritas/Existenz & Wohnen:

www.caritas-vorarlberg.at/unsere-angebote/hilfe-in-krisen/existenz-wohnen/integrationsarbeit/

 

Informationen zu den Subjektförderungen des ÖIF (Österreichischer Integrationsfonds):

www.integrationsfonds.at/themen/sprache/sprachfoerderung/

 


 

Sprachlernangebote für Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge:

 

Minderjährige Flüchtlinge, die ohne Eltern bzw. Begleitung von Erwachsenen fliehen und nach Österreich kommen, werden umfassender betreut als erwachsene Flüchtlinge. Sie erhalten auch ein Deutschkursangebot, das die Betreuungsorganisationen organisieren. Auch in diesem Angebotsfeld sind viele Freiwillige aktiv.