Wissens- und Kompetenzort

"okay. zusammen leben" fungiert als Wissens-, Kompetenz- und Vermittlungsort für den Themenkomplex von Zuwanderung und Integration in Vorarlberg. Diese Funktion erfüllt es durch folgende Aktivitäten und Funktionen:

  • Internetportal www.okay-line.at für Integration in Vorarlberg
  • Newsletter okay-news / Integration in Vorarlberg
  • okay-Studien
  • Veranstaltungen
  • Beratung, Entwicklung, Begleitung von Prozessen, Vorträge, Publikationstätigkeit


Internetportal www.okay-line.at für Integration in Vorarlberg

Das Portal schafft einen beständigen und öffentlich zugänglichen Wissensort zum Thema in Vorarlberg und bildet einen Rahmen für den Informations- und Erfahrungsaustausch der Akteure und Interessierten. Er stellt relevantes Wissen für das Verständnis des Landes als Zuwanderungsland zur Verfügung (sozialstatistische Daten, Organisationsstruktur des Islam in Vorarlberg, Zuwanderungsgeschichte etc.), informiert jeweils aktuell über die bestehenden Integrationsangebote (Beratung, Sprachkurse etc.) und verschafft einen Überblick über die Akteure und deren Tätigkeiten und Angebote.

Die Schaffung und der Erhalt dieses Ortes vermittelt die gesellschaftliche Aufwertung, die das Thema in den letzten Jahren erfahren hat, verfestigt dieses Aufwertung in der Region und bietet den Rahmen für eine nachhaltige Vernetzung der Integrationsarbeit in Vorarlberg.

Die jährlich aktualisierte Recherche der Integrationsangebote in Vorarlberg verschafft einen Überblick über das bestehende Angebot und verweist damit auch auf die noch existierenden Lücken. Sie ist Basis für die Planung und Weiterentwicklung der Integrationsarbeit in Vorarlberg.

 

Newsletter okay-news / Integration in Vorarlberg

Der Newsletter erscheint vierteljährlich seit April 2003 (siehe Archiv). Er richtet sich an mit Integrationsarbeit befasste Menschen, MultiplikatorInnen, EntscheidungsträgerInnen und an alle an Integrationsfragen Interessierte. Räumlich deckt er Vorarlberg, Österreich (mit Schwerpunkt Bundesländer), den Bodenseeraum und die Schweiz ab.


Er ist praxis-orientiert und informiert über

  • Aktivitäten, Programme und Wissensprodukte der Projektstelle
  • Integrationsangebote und -aktivitäten in Vorarlberg, im Bodenseeraum, in Österreich, der Schweiz und darüber hinaus (soweit für die Fragestellungen und Ausgangssituation in diesem Raum relevant)
  • themenrelevante Neuigkeiten und
  • Veranstaltungen in Vorarlberg, Österreich, dem Bodenseeraum und der Schweiz.

(Downloads in der Rubrik "Archiv")

 

okay-Termine

Dieser seit 2007 monatilich versendete Newsletter informiert über Veranstaltungen zum Themenbereich Zuwanderung und Integration. Der Schwerpunkt liegt auf regionalen Angeboten, vor allem auf interkulturellen Veranstaltungen und Weiterbildungsangeboten in Vorarlberg.

 

okay-Studien

okay-Studien ist die Publikationsreihe der Projektstelle. Die genauen Beschreibungen und Downloads zu den einzelnen Publikationen finden Sie in der Rubrik "Archiv".

 

okay. Gute Praxis

Diese Reihe von "okay. zusammen leben" soll zur Verbreitung von Beispielen "Guter Praxis" von Integrationsarbeit in Vorarlberg in den verschiedenen Handlungsfeldern beitragen.

  • Band 1: 2 get here. Interkulturelle Jugendarbeit in Vorarlberg Hg.v. koje - Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung und okay. zusammen leben / Projektstelle für Zuwanderung und Integration. Bucher Verlag, Hohenems, ISBN 978-3-902525-49-9. 124 S. Mit 22 ausgewählten Beispielen aus der Interkulturellen Jugendarbeit Vorarlbergs.

 

Veranstaltungen

Das Veranstaltungsdesign der Projektstelle umfasst die Veranstaltungstypen

  • Workshop: 2-3 x jährlich, jeweils einem spezifischen Thema gewidmet; dient dem Wissens- und Erfahrungstransfer wie auch der Erarbeitung des Problem- und/oder Wissensstandes in der Region; offene und geladene Veranstaltungen.
  • Vernetzungstreffen: jährlich, best-practice-orientiert, meist einem Schwerpunktsthema gewidmet, dient dem Wissens- und Erfahrungstransfer in der Region.
  • Symposium: biennal, der Meta-Ebene des Themenkomplexes "Migration und Integration" gewidmet.

(Downloads in der Rubrik "Veranstaltungsdokumentationen")

 

Beratung, Entwicklung, Begleitung von Prozessen, Vorträge, Publikationstätigkeit

Die Stelle bietet Integrationsfachberatung für Integrationsakteure und MultiplikatorInnen an. Inhalt der Beratung ist die Durchführung von Integrationsaktivitäten oder Fragen zur sozialen Dynamik von Integrationsprozessen. Angenommen wird dieses Angebot von Gemeinden, diversen Vereinen (Elternvereine, Fraueninitiativen, Krankenpflegevereine, Migrantenorganisationen ...), Schulen, LehrerInnen, Behörden, Unternehmen, JournalistInnen etc.


Die Form der Beratung reicht von der einfachen Beantwortung von Fragen bis hin zur Entwicklung von Lösungsansätzen. Mit dem Programm "okay. zusammen lernen" wurden die häufigen Fragen zum Thema "Sprachkurse für MigrantInnen" in der Form eines eigenen Programmes mit Beratungselementen kanalisiert. (Siehe "okay. zusammen lernen").

Eine zunehmende Form der Beratung und Begleitung ist die Mitarbeit in Arbeitsgruppen und Leitbildprozessen

  • Stadt Dornbirn/Integrationsleitbild (abgeschlossen)
  • Katholische Kirche Vorarlberg/Arbeitsgruppe Integration
  • Vorarlberger Landesschulrat/Arbeitsgruppe Nachmittagsbetreuung an Vorarlbergs Pflichtschulen (abgeschlossen)
  • equal I/Bildungspartnerschaft Vorarlberg (abgeschlossen)
  • Vision Rheintal
  • Stadt Feldkirch/Integrationsbeirat (abgeschlossen)
  • "Über Integration reden"/Integrationsstelle Kanton St. Gallen und Universität St. Gallen
  • Nationaler Beschäftigungspakt Vorarlberg/Arbeitsgruppe für Berufsorientierung

Bezüglich Prozessbegleitung ist der Prozess für die Errichtung einer Begräbnisstätte für Muslime in Vorarlberg zu nennen. (Informationen dazu in der Rubrik "Begleitung von Prozessen".)

Eine weiteres Element von "okay. zusammen leben" als Wissens- und Kompetenzort sind Vorträge, die Teilnahme an öffentlichen Diskussionen und publizistische Tätigkeiten.

Weiters kooperiert "okay. zusammen leben" mit anderen Veranstaltern. Der Beitrag erfolgt in Form finanzieller Unterstützung, Kooperation in der Öffentlichkeitsarbeit, Mitwirkung bei der inhaltlichen Entwicklung einer Veranstaltung und/oder Moderations- und Vortragstätigkeit.