Integrationsvereinbarung

Österreichische Integrationsfonds (ÖIF)

Die Integrationsvereinbarung (IV) 2017 dient der Integration rechtmäßig im Bundesgebiet niedergelassener Drittstaatsangehöriger (d.h. Nicht-EU-Bürger/innen, Nicht-Asyl-/bzw. subsidiär Schutzberechtigte) und zielt darauf ab, sie zur Teilnahme am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben in Österreich zu befähigen.

Mit Erhalt ihres Aufenthaltstitels verpflichten sich Drittstaatsangehörige dazu, innerhalb von zwei Jahren (24 Monaten) Kenntnisse der deutschen Sprache, sowie der demokratischen Ordnung und der daraus ableitbaren Werte der Rechts- und Gesellschaftsordnung zu erwerben.

Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) ist für die Abwicklung der Integrationsvereinbarung verantwortlich. Auf der Homepage des ÖIF finden Sie u.a. Informationen zu den Fragen:

 

  • Was ist die Integrationsvereinbarung?
  • Infos für Migrant/innen
  • Welche Sprachkenntnisse müssen erreicht werden?
  • ÖIF-Prüfungen
  • Kursinstitute
  • Förderungen etc.

 

Homepage: http://www.integrationsfonds.at/themen/sprache/integrationsvereinbarung/

 


Weitere Informationen

 

Caritas - Existenz & Wohnen
Die Abteilung Existenz & Wohnen der Caritas bietet kostenlose Migrantenberatung an.
Eine Voranmeldung ist nicht Notwendig.

Kontakt:
Existenz & Wohnen - Beratungsstelle
Caritas Center
Reichsstraße 173/2 6800 Feldkirch
Tel.: 05522-200 1700
E-Mail: beratung@caritas.at

 

ifs Vorarlberg – Institut für Sozialdienste:
Das ifs Vorarlberg bietet, sowohl telefonisch als auch Online, Beratungen im Bereich Fremdenrecht an.

Kontakt:
Sadettin Demir
Ifs Feldkirch - Beratungsstelle
6800 Feldkirch, Ganahl-Areal, Schießstätte 14
Tel.: 05 1755 55 0
E-Mail: sadettin.demir@ifs.at
Online Beratung: www.ifs.at/sadettin-demir-online.html