„Philosophieren mit Kindern“ – eine frühe Einübung in das Zusammenleben in Vielfalt?


Online-Vortrag und Austausch mit Bernhard Köhle / Wiener Institut für Kinderphilosophie

 

Wann? Montag, 8. Juni 2020, 15:30 bis 17:00 Uhr
Wo? Online via „Zoom“

 


Die Methode „Philosophieren mit Kindern“ schafft Nachdenk- und Kommunikationsräume, in denen Kinder und Jugendliche miteinander über Themen in Austausch kommen, von denen sie alle in ihrer Lebensrealität betroffen sind und die gesellschaftliche Relevanz haben. Klare Regeln und eine wertschätzende Haltung sorgen für den Rahmen, der allen eine aktive Teilnahme ermöglicht sowie das gemeinsame kritische Beleuchten von auch kontroversen Fragen erlaubt.
Welche Potenziale hat diese Methode, um mit Kindern und Jugendlichen Fragen von Diversität und Zusammenleben in Vielfalt zu bearbeiten? Erlangen sie so Werkzeuge für das Leben in einer vielfältigen Gesellschaft und Welt und damit wichtige soziale Zukunftskompetenzen? Kann die Methode einen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen leisten, indem in einem strukturierten Austausch auch polarisierende Standpunkte und Themen „besprechbar“ werden? Bernhard Köhle gibt uns dazu einen Einblick in seine langjährigen Erfahrungen mit der Methode „Philosophieren mit Kindern“ im Einsatz an Schulen mit einer hohen Diversität und in die Arbeit des Wiener Institut für Kinderphilosophie.

 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme am Vortrag und dem anschließenden Austausch!

 

Zum Referent:

Dr. Bernhard Köhle hat an der Universität Innsbruck und in Großbritannien Humangeographie studiert. Er ist systemisch-lösungsorientierter Coach mit Schwerpunkt interkultureller Kompetenz. Er leitet philosophische Gespräche mit Kindern und Jugendlichen, unterrichtet an der Kinderuni Wien und hat das Wiener Institut für Kinderphilosophie mitgegründet.

 

Zum Wiener Institut für Kinderphilosophie:

Das Wiener Institut für Kinderphilosophie (WIKiPhilo) ist ein unabhängiges Institut auf dem Gebiet der Philosophie und Bildungswissenschaft. Seit seiner Gründung im Jahre 2017 fördert es den geistigen Austausch zwischen Kindern und Jugendlichen, zwischen Wissenschaft und Praxis sowie zwischen einer Vielzahl an Stakeholdern im Bildungsbereich. Ein besonderer Fokus des Instituts liegt in der Arbeit mit ökonomisch und sozial benachteiligten Jugendlichen (www.wikiphilo.at).

 

Anmeldung:

Bedingt durch Covid-19 haben wird diese Veranstaltung in den virtuellen Raum verlegt. Mithilfe der Anwendung „Zoom“ werden Sie dem Vortrag folgen und sich in die Diskussion einbringen können (www.zoom.us).

Bitte melden Sie sich bei Fr. Nalan Kulil (nalan.kulil@okay-line.at) bis zum 3. Juni zur Veranstaltung an. Nach der Anmeldung senden wir Ihnen Details zu den technischen Anforderungen und die Daten, die Sie benötigen, um in die Online-Veranstaltung einzusteigen. Wir werden Ihnen auch einen Termin zum Testen der Technik anbieten.