Veranstaltungskalender

Die unten verzeichneten Termine beinhalten Veranstaltungshinweise zum Themenbereich Zuwanderung und Integration, die für unsere Region relevant sind.

Hinweise zu regelmäßig wiederkehrenden Angeboten für Kontakt und Begegnung (Sprachencafés etc.) finden Sie in unserem monatlichen Newsletter, der hier zum Download bereitsteht.

Hinweise auf Ihre Veranstaltung nehmen wir gerne entgegen. Bitte senden Sie die Informationen an: joh.inama@okay-line.at.
 

 

 

vom 18.03.2018 bis 17.02.2019

Sag Schibbolet! Von sichtbaren und unsichtbaren Grenzen

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Hohenems in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum München. Kuratiert von Boaz Levin
Ausgehend von der biblischen Erzählung von der Flucht der Efraimiten vor den siegreichen Gileaditern und ihrem tödlichen Scheitern an den Ufern des Jordans, lud das Jüdische Museum Hohenems internationale Künstler dazu ein, Grenzen in aller Welt kritisch zu betrachten – nur einen Steinwurf vom alten Rhein entfernt, an dem sich ab 1938 Flüchtlingsdramen abspielten, deren Gegenwart wir heute an den Rand unseres Bewusstseins drängen.

Jüdisches Museum Hohenems

Jüdisches Museum Hohenems
Tel +43 (0)5576 73989
office@jm-hohenems.at
http://www.jm-hohenems.at

vom 12.10.2018 bis 21.10.2018

inte)GRAT(ion – VERSTAND, VERSTEHST? VERSTAND!

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Forumtheater des Interkulturellen Vereins MOTIF
Der Regisseur Michael Schiemer arbeitete mit den SchauspielerInnen von Motif über mehrere Monate an einem Thema, das im Deutschen viele Bedeutungen hat: Verstehen, Verständnis haben, den Verstand benutzen. Das führte zu der Frage, was Integration überhaupt ist. In ihrem neuen Forumtheater zeigen sie eine Geschichte des Missverständnisses oder der Missverständnisse. Ein Flüchtling durchläuft Stationen seines Lebens. Wie viele Missverständnisse hält ein Mensch aus?
Aufführungstermine: im Bregenzerwald am 12.10.18, in Lustenau am 13.10.18, in der Kammgarn in Hard am 14.10.18 und in Altach am So, 21.10.18.

Interkultureller Verein MOTIF
info@motif.at
http://www.motif.at

vom 12.10.2018 bis 21.10.2018

inte)GRAT(ion – VERSTAND, VERSTEHST? VERSTAND!

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Forumtheater des Interkulturellen Vereins MOTIF
Der Regisseur Michael Schiemer arbeitete mit den SchauspielerInnen von Motif über mehrere Monate an einem Thema, das im Deutschen viele Bedeutungen hat: Verstehen, Verständnis haben, den Verstand benutzen. Das führte zu der Frage, was Integration überhaupt ist. In ihrem neuen Forumtheater zeigen sie eine Geschichte des Missverständnisses oder der Missverständnisse. Ein Flüchtling durchläuft Stationen seines Lebens. Wie viele Missverständnisse hält ein Mensch aus?
Aufführungstermine:
im Dorfsaal Langenegg: Fr 12.10.2018, 20.00 Uhr
in Lustenau, Theresienheim: Sa 13.10.18, 20.00 Uhr
in der Kammgarn in Hard: So 14.10.18, 16.00 Uhr
im Pfarrzentrum Höchst: Do 18.10.2018, 19.00 Uhr
in Altach, KOM: So 21.10.2018, 18.00 Uhr.

Langenegg, Lustenau, Hard, Höchst, Altach

Interkultureller Verein MOTIF
Tel 0650 888 1963
info@motif.at
http://www.motif.at

23.10.2018, 18:30 Uhr

Einfach Danke sagen

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Zeit, Geld, Engagement, Nähe und Vertrauen einfach so zu verschenken ist nicht selbstverständlich. Dafür sagt die Stadt Dornbirn Dankeschön und lädt gemeinsam mit geflüchteten Menschen zu einem Danke-Abend für Freiwillige und Systempartner.
Um Anmeldung wird gebeten.

Amt der Stadt Dornbirn
Tel +43 5572 306 3104
zusammenleben@dornbirn.at
https://www.dornbirn.at/leben-in-dornbirn/zusammenleben/fluechtlinge/

vom 06.11.2018 bis 23.11.2018

Vertiefte Arbeitsmarktorientierung für Frauen aus dem arabischen Sprachraum im Bregenzerwald

Kategorie: 0 Angebote für MigrantInnen

Das FrauenInformationszentrum femail bietet im Rahmen des Projektes "Arbeitsmarktorientierung zur Erhöhung des Erwerbstätigenanteils von Frauen mit Migrations- und/oder Fluchterfahrung“ einen Vertiefungsworkshop in Kooperation mit der REGIO Bregenzerwald an.
Der Workshop findet zweisprachig (Deutsch/Arabisch) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und verbindlich. Die Teilnehmerinnenanzahl ist auf 18 Personen begrenzt.
Inhalte der Vertiefungsworkshops: Orientierung zu Bildung und Beruf, Berufsbilder, Arbeitsmarkt und AMS Arbeitsmarktservice, Arbeitsrecht, Arbeit und Gesundheit, Rollenverständnis und Lebensgestaltung.
Termine: 6.11., 9.11., 13.11., 16.11. 20.11., 23.11., jeweils 08.15 bis 11.15 Uhr.

gg, Gerbe 1135/Impulszentrum, REGIO Bregenzerwald, Seminarraum - 2. Stock

Bregenzerwald Regionalentwicklung GmbH, Silke Ritter
Tel 0664 2829445
silke.ritter@regiobregenzerwald.at
http://www.regiobregenzerwald.at/asyl-und-integration.html

06.11.2018, 19:30 Uhr

Vortrag: Mehr Integration durch politische Beteiligung?

Kategorie: 0 Weitere Termine in Vorarlberg

Dr. Daniel Ongaretto-Furxer hat seine Dissertation mit dem Titel "Politische Partizipation von migrantischen Betriebsräten und migrantischen Kammerräten in Vorarlberg“ an der Universität Innsbruck geschrieben.
Zu den bekannten Integrations-Indikatoren wie Sprache, Bildung, Kultur, Arbeitsmarkt und Wohnort ist der Indikator politische Beteiligung gleichwertig hinzuzufügen. Gerade auf der Ebene der beruflichen Interessenvertretung trägt die politische Beteiligung zu einer signifikant besseren sozialen Integration bei. Die Interessenvertretungen Betriebsrat und Arbeiterkammer sind niederschwellige Zugänge zu politischer Teilhabe und daher besonders geeignet, sich politisch zu engagieren.
Referent: Daniel Ongaretto-Furxer, PhD, Diplomstudium Politikwissenschaft und Germanistik in Innsbruck und Grenoble, Doktoratsstudium Politikwissenschaft in Innsbruck, Migrationsforschung; arbeitet bei der Jungen Kirche Vorarlberg.

Am Bach 3, Götzis

Katholische Arbeitnehmer/innenbewegung Vorarlberg
Tel +43 5523/53147
kab@kab-vorarlberg.com
http://www.kaboe.at/site/vorarlberg

vom 07.11.2018 bis 16.12.2018

Forumtheater "Geh nicht" – Ein Theaterdialog über Entwicklungszusammenarbeit und Migration

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Im Forumtheater werden Geschichten präsentiert, die Fragen aufwerfen und Zusammenhänge wie durch eine lebendige Lupe künstlerisch greifbar machen. Das Stück "Geh nicht" nimmt die aktuell verbreitete Idee, dass Entwicklungszusammenarbeit ein Mittel gegen Migration sein kann, zum Anlass, um miteinander hinter die Kulissen zu blicken. So präsentieren die SchauspielerInnen hautnah Einblicke in Herausforderungen der Entwicklungszusammenarbeit und in die Gründe, warum Menschen aus ihren Herkunftsländern flüchten. Die Szenen beruhen auf realen Erlebnissen der SchauspielerInnen und rufen das Publikum zum aktiven Mitdenken auf.
Aufführungen: Mi, 7. November, 19:30 Spielboden Dornbirn; Sa, 10. November, 19:00 Pfarrsaal Schruns; Mo, 12. November, 19:30 Theater am Saumarkt Feldkirch; Fr, 14. Dezember, 19:30 Zone Wörgl; Sa, 15. Dezember, 19:30 Bühne Imst Mitte; So, 16. Dezember, 19:30 Westbahntheater Innsbruck
Die Abende finden abwechselnd unter der Leitung von Julia Felder und Michael Schiemer statt. Sitzplätze können für Dornbirn, Feldkirch, Imst Mitte und Innsbruck bei den Veranstaltungsorten reserviert werden.
Eine Veranstaltung der Koordinationsstellen für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Vorarlberg und des Landes Tirol und von inkontra - interkulturelle Konflikttransformation.

InKonTra
Tel +43-680 3342991
julia.felder@inkontra.at
http://www.inkontra.at

vom 08.11.2018 bis 14.12.2018

Transkulturelles Management (TKM)

Kategorie: 0 Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

8-moduliger Lehrgang: Die Module sind einzeln wählbar und buchbar, jeweils mit Zertifikat
Der Lehrgang Transkulturelles Management (TKM) trägt dazu bei, migrationsspezifische Problemlagen zu erkennen und adäquat auf die Entwicklung zu reagieren, dass Kulturen sich nicht einander annähern bzw. angleichen, sondern eher eine Zunahme der kulturellen Vielfalt zu erwarten ist. Interessierte aus den Bereichen Soziales/Gesundheit, Schule/Bildung/Jugend, Gemeinwesen/Verwaltung, Sicherheit oder Wirtschaft können sich durch das flexible Modell maßgeschneidert berufsbegleitend weiterbilden.
KOMMENDE Module:
Modul 3: Transkulturelle und Interkulturelle Kommunikation, 8. und 9.11.2018
Modul 4: Gewaltfreie Kommunikation, 29. und 30.11.2018
Modul 5: KIK© - Konstruktives Interkulturelles Konfliktmanagement, 13. und 14.12.2018

Wien

Österreichischer Integrationsfonds
Tel +43 664 335 27 35
transkulturelles-management@integrationsfonds.at
http://www.integrationsfonds.at/weiterbildung/lehrgang-transkulturelles-managment-tkm/

09.11.2018, 07:30 Uhr

Exkursion: Islamisches Forum Penzberg

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

2005 wurde in Penzberg in der Nähe von München eine moderne Moschee eröffnet. Seither bemüht sich der Verein „Islamisches Forum“ um ein reges Gemeindeleben und interreligiösen Dialog. Die originelle Architektur und Anlage der Moschee will diese Offenheit abbilden. Penzdorf ist zu einem Zentrum geworden, in dem islamische Identität und Gastfreundschaft gelebt werden und Offenheit und Dialog selbstverständlich sind.
Begrüßung, Einführung, Referat und Gespräch, Freitagsgebet, Mittagessen
Genaue Abfahrtszeiten werden noch bekannt gegeben.
Verwaltungsbeitrag: € 40,00
Referentin: Roland Spiegel, Gönül Yerli, Benjamin Idriz

Bildungshaus Batschuns
Tel 0043-55 22-44 2 90-0
bildungshaus@bhba.at
http://bildungshaus-batschuns.at/?inhalt=Batschuns_aktuell_Programmheft&id=3-1-0

09.11.2018, 09:00 Uhr

Frauencafé im Frauenmuseum

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Freundschaften beginnen immer mit einer Begegnung...
Die Frauencafés sind Orte die verbinden, Verständnis und Toleranz wecken, Begegnungen ermöglichen, Beziehungen und Freundschaften entstehen lassen.
Alle Frauen sind herzlich zu einem gemeinsamen Vormittag eingeladen und die Veranstalterinnen freuen sich über eine kleine, selbst gemachte Köstlichkeit.

Frauenmuseum Hittisau

Frauenmuseum Hittisau
Tel +43 5513 620930
kontakt@frauenmuseum.at
http://www.frauenmuseum.at

09.11.2018, 14:30 Uhr

Runder Tisch für (ehrenamtliche) Deutsch-BegleiterInnen

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Thema: Unterstützung für den Deutscherwerb – Denkbausteine für die Vermittlung von Deutsch
Inhalte: Ausgehend von der Broschüre "Zur Sprache kommen" wird die Referentin Anregungen für die Deutsch-Vermittlung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geben. Schwerpunkt liegt auf dem Lernen mit allen Sinnen bzw. auf der Unterstützung von langsam Lernenden.
Die Inhalte werden anhand von praktischen Beispielen erläutert.
Referentin: Mag. Kerstin Mayr-Keiler, MA, Leiterin der Forschungsabteilung an der PH Tirol, Dozentin in der Aus- und Fortbildung

Volkshochschule Götzis, Am Garnmarkt 12

Volkshochschule Götzis
Tel 05523-55150-0
daf@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

10.11.2018, 09:00 Uhr

Sprich mit mir und hör mir zu! Elternbildung für den frühen Spracherwerb im Kontext von Mehrsprachigkeit (Deutsch/Arabisch)

Kategorie: 0 Angebote für MigrantInnen

Elternbildungskurs – Wie kann ich meinem Kind dabei behilflich sein, seine Muttersprache / Vatersprache und die deutsche Sprache richtig zu erlernen? Der Workshop richtet sich an arabischsprachige Eltern von Kindern zwischen 0 – 6 Jahren. Sie können im Workshop Ihre Fragen stellen und erhalten viele Tipps für die Förderung Ihrer Kinder zuhause. Der Workshop wird zweisprachig (Deutsch/Arabisch) für Eltern abgehalten.
Kursleitung: Fatma Keskin, Dolmetscherin: Amalid Mahmud-Ali
Dauer: 12 Stunden, Termine: jeweils Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr, 10.11., 17.11., 24.11., 1.12.2018
Kosten: gratis (wird finanziert von okay. zusammen leben)

Bibliothek Götzis, Am Garnmarkt 5

Michaela Hermann
Tel 05523-64551
michaela.hermann@okay-line.at

13.11.2018, 19:30 Uhr

Christen und Muslime im Gespräch: Tod und Trauer

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Christen und Muslime tauschen sich über ihren Glauben aus. Es gibt Gesprächsrunden und thematische Impulse aus beiden Religionen. Das Thema dieses Abends ist Tod und Trauer.
Anmeldung nicht erforderlich.

Pfarrheim Dornbirn Oberdorf

Dr. Birgit Huber
Tel +43 5522 3485
birgit.huber@kath-kirche-vorarlberg.at

14.11.2018, 14:00 Uhr

Exkursion: Bestattungskulturen interreligiös

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Hohenems, Jüdischer Friedhof und Altach, Islamischer Friedhof ES2F23
Referentinnen: Judith Niederklopfer-Würtinger und Eva Grabherr
Zwei Friedhöfe im Rheintal in Sichtweite zueinander stehen im Zentrum dieses Nachmittages. Zum einen der jüdische Friedhof in Hohenems, der bereits seit der Gründung der jüdischen Gemeinde vor 400 Jahren besteht. Andererseits der islamische Friedhof, der seit 2012 in Betrieb ist. Bestattungskulturen, reli- giöse Hintergründe und aktuelle Fragen stehen beim Besuch der beiden Begräbnisstätten im Zentrum und zur Diskussion.
Treffpunkt: Jüdischer Friedhof, Römerstraße 15, 6845 Hohenems
In Kooperation mit der PH Vorarlberg.

Kirchliche Pädagogische Hochschule - Edith Stein
Tel 05522 76016
irpb.feldkirch@kph-es.at
https://www.kph-es.at/fileadmin/user_upload/Feldkirch_Programm.pdf

vom 15.11.2018 bis 16.11.2018

Bildung in der Fluchtgesellschaft

Kategorie: 0 Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

7. NIC-Konferenz an der Universität Innsbruck des Netzwerks für interkulturelle Bildung in Österreich.
So lange es globale Fluchtursachen gibt, werden Menschen nach Europa kommen, ob es uns gefällt oder nicht. Unsere Gesellschaften werden sich verändern, vielfältiger und komplexer werden. Diese Entwicklung stellt insbesondere für die Bildung eine enorme Herausforderung dar. Bildungsinstitutionen wie Kindergärten, Schulen, Erwachsenenbildungseinrichtungen und vor allem Hochschulen im deutschsprachigen Raum haben bisher kaum oder nur punktuell darauf reagiert bzw. konzeptionelle Konsequenzen daraus gezogen. Die NIC-Konferenz bietet den Akteur/innen unterschiedlicher Felder einen Rahmen, um entlang gemeinsamer Fragen die existierenden Konzepte, Ansätze und Perspektiven zu reflektieren und dabei neue Handlungsräume zu entwickeln.

Kaiser-Leopold-Saal, Theologische Fakultät, Uni Inssbruck

Institut für Erziehungswissenschaft / Fakultät für Bildungswissenschaften / Österreichische Gesellschaft für politische Bildung / Interkulturelles Zentrum Wien
http://www.intercultures.at/wp-content/uploads/2018/08/7nic_konferenz_folder_A5_4s_preview6_BWlogos.pdf

16.11.2018, 16:00 Uhr

Interkultureller Mädchentreff

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Offener Betrieb + Kreativstube. Mädchen aus anderen Kulturkreisen und aus dem Bregenzerwald können mit ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten in Dialog treten und dabei viel voneinander erfahren. Der Interkulturelle Mädchentreff soll eine Schnittstelle zwischen den verschiedenen Kulturen sein, eine Brücke, die ein Kennenlernen, ein Öffnen und ein Von-einander-Lernen ermöglicht.
Ziel der Einrichtung ist es, Mädchen und jungen Frauen im Alter von 14 bis etwa 21 Jahren einen geschützten Raum zu bieten, in dem sie ihre Freizeit bei vielfältigen Angeboten verbringen können. Dabei soll das Selbstbewusstsein gestärkt werden und ein Bewusstsein für die Gemeinsamkeiten über die Sprachgrenzen, Herkunft und Religion hinaus.
Zielgruppe: Mädchen und Frauen aus dem Bregenzerwald zwischen 14 und 21 Jahren

"Die gute Stube", Hof 432, Andelsbuch

Flucht, Asyl und Integration Bregenzerwald
Tel +43-664 2829 445
silke.ritter@regiobregenzerwald.at
http://www.regiobregenzerwald.at

17.11.2018, 09:00 Uhr

Sprich mit mir und hör mir zu! Elternbildung für den frühen Spracherwerb im Kontext von Mehrsprachigkeit (Deutsch/Farsi)

Kategorie: 0 Angebote für MigrantInnen

Elternbildungskurs – Wie kann ich meinem Kind dabei behilflich sein, seine Muttersprache / Vatersprache und die deutsche Sprache richtig zu erlernen? Der Workshop richtet sich an farsisprachige Eltern von Kindern zwischen 0 – 6 Jahren. Sie können im Workshop Ihre Fragen stellen und erhalten viele Tipps für die Förderung Ihrer Kinder zuhause. Der Workshop wird zweisprachig (Deutsch/Farsi) für Eltern abgehalten.
Kursleitung: Beate Bröll, Dolmetscherin: Katayoon Shahbandi Samadzadeh
Dauer: 12 Stunden, Termine: jeweils Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr, 17.11., 24.11., 8.12., 15.12.2018
Kosten: gratis (wird finanziert von okay. zusammen leben)

Volkshochschule Götzis, Am Garnmarkt 12

Michaela Hermann
Tel 05523-64551
michaela.hermann@okay-line.at

23.11.2018, 13:00 Uhr

"Wieso hab' ich nichts gesagt?" Handlungsstrategien gegen Stammtischparolen

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Modul der Reihe "Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration" – Weiterbildungs-, Reflexions- und Vernetzungsangebote für Freiwillige in der Integrationsbegleitung von Flüchtlingen.
Der zweiteilige Workshop richtet sich an alle, die nicht mehr passiv zuhören wollen. Um aktive Handlungsstrategien umzusetzen, werden davor die Strukturen und Wirkungsweisen von Stammtischparolen näher betrachtet. Mit Beispielen aus der Praxis werden die Botschaften entschlüsselt und Kommunikationsstrategien für eine Reaktionsweise gemeinsam erarbeitet. In diesem Zusammenhang ergänzen Rollenspiele und Reflexionseinheiten unsere eigene Haltung und Positionierung für den Umgang mit abwertenden Stammtischparolen. In einem Folgeworkshop wollen wir alle Teilnehmenden des ersten Workshops dazu einladen, sich über die erprobten Handlungsstrategien auszutauschen und diese zu vertiefen.
Referenten: Mag. Stefan Arlanch, MA; Lester Syoyza

Volkshochschule Götzis, Am Garnmarkt 12

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http.//www.vhs-goetzis.at

29.11.2018, 18:00 Uhr

Flucht – Bleiberecht oder Abschiebung?

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Übersicht zu rechtlichen Fragen rund um das Asylverfahren für Erwachsene, Jugendliche und Familien in Österreich sowie zu möglichen Aufenthaltstiteln.
Modul der Reihe "Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration" – Weiterbildungs-, Reflexions- und Vernetzungsangebote für Freiwillige in der Integrationsbegleitung von Flüchtlingen.
Anhand vieler Beispiele aus der Praxis des Referenten erhalten die Teilnehmenden eine Übersicht zu rechtlichen Fragen rund um das Asylverfahren für Erwachsene, Jugendliche und Familien in Österreich sowie zu möglichen Aufenthaltstiteln. Zudem erfahren die Teilnehmenden, welche Rechte nach der Anerkennung gelten und welche Behörden und Ansprechpersonen es gibt.
Referent: Mag. Paul Zeitlhofer

Volkshochschule Götzis, Am Garnmarkt 12

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

04.12.2018, 19:00 Uhr

Reden über Wacker II: Künstler im Krieg

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

"Der Moder-, Brand-, Latrinen- und Leichengeruch, der hier alle Luft verpestet, widert mich an – diese abscheuliche Mischung von Gerüchen ist hier das allgemeinste Zeichen des Krieges", notierte Rudolf Wacker 1915 in sein Tagebuch. Von welchen Erlebnissen berichten Künstlerinnen und Künstler, die aus Kriegsgebieten nach Vorarlberg geflohen sind? Welche Rolle spielt das Thema Krieg in ihrem Werk?
Ein Gespräch mit Bashir Turki (Maler, Irak), Diana Khasueyva (Malerin, Tschetschenien), den syrischen Musikern Kamiran Hassan und Muadh Al-Shammaa sowie Sundus Ruhe (Kalligrafin, Palästina), Moderation: Bouthaina Fabach.

vorarlberg museum

vorarlberg museum
Tel +43 5574 46050
info@vorarlbergmuseum.at
http://www.vorarlbergmuseum.at

05.12.2018, 09:00 Uhr

Die Migration aus Zentralafrika via Nordafrika

Kategorie: 0 Weiterbildung in Vorarlberg

Migrationsgründe und Dynamiken in Gesellschaft, Kultur und familialen Systemen verstehen. Seit Anfang der 70er Jahre gibt es immer wieder starke Migrationswellen vom afrikanischen Kontinent in Richtung Norden, beschrieben in dem berühmten Roman Season of Migration to the North, des Sudanesen Tayeb Saleh. Diese Wanderwellen haben Gründe und Faktoren, die sie bestimmen. Die zwei aus Afrika stammenden Referenten, Dr. Adel El Sayed und Dr. Walter Anyanwu, wollen sich in ihren Vorträgen mit diesen Mechanismen beschäftigen und diese zu erklären versuchen.
Referierende: Mag. Dr. El Sayed Adel, Politikwissenschaftler und Lektor an der Universität Innsbruck; Mag. Walter Waltz Anyanwu, Politikwissenschaftler, Bildungsreferent der SOS-Kinderdorf Hermann-Gmeiner-Akademie, Innsbruck
Anmeldung bis 5. November 2018

Fachhochschule Vorarlberg, 6850 Dornbirn

Schloss Hofen, Wissenschaft & Weiterbildung
Tel +43 5574 4930 460
soziales@schlosshofen.at
https://www.schlosshofen.at/bildung/soziales/seminare/seminardetails-soziales/?tx_sfeventmgt_pievent%5Bevent%5D=293&tx_sfeventmgt_pievent%5Baction%5D=detail&tx_sfeventmgt_pievent%5Bcontroller%5D=Event&cHash=fb706d216984cdfa6936932f540bbe8f

06.12.2018, 18:30 Uhr

Trauma und seine Folgen. Auswirkungen von traumatischen Erlebnissen und Klärung von Grundbegriffen.

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Modul der Reihe "Engagement-Werkstatt Flüchtlingsintegration" – Weiterbildungs-, Reflexions- und Vernetzungsangebote für Freiwillige in der Integrationsbegleitung von Flüchtlingen.
Dieses Modul beschäftigt sich mit den unterschiedlichen belastenden Auswirkungen, die traumatische Erlebnisse vor oder während einer Flucht auf den Alltag dieser Menschen haben können. Es geht an diesem Abend um Grundbegriffe wie posttraumatische Belastungsreaktionen und deren mögliche Symptomatik sowie Informationen über wichtige Ansprechpersonen. Anhand vieler Beispiele aus der Praxis der Referentin beschäftigen wir uns auch mit Chancen, Herausforderungen und Grenzen in der Begleitung durch freiwillig engagierte Frauen und Männer und beantworten offene Fragen der Teilnehmenden.
Referentin: Mag.a Elisabeth Meusburger

Volkshochschule Götzis, Am Garnmarkt 12

Volkshochschule Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
http.//www.vhs-goetzis.at

14.12.2018, 14:30 Uhr

Runder Tisch für (ehrenamtliche) Deutsch-BegleiterInnen

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Thema: Gute Praxis und Austausch zu aktuellen Themen; Dank durch okay.zusammen leben (Eva Grabherr), Buffet
Inhalte: An 4 Stationen zu unterschiedlichen Themen tauschen wir uns über Erfahrungen, Hürden etc aus.
Die Themen sind:
- Handy/whatsapp als Lerninstrument nutzen (Anja Seidl)
- Orientierung und Wertvorstellungen im Alltag: zwischen abprüfbarem Wissen und differenzierter Vermittlung
- Langsam Lernende – was brauchen sie, welche Erfahrungen gibt es, welche Methoden haben geholfen?
- Materialientisch: neue Materialien der Bibliothek werden vorgestellt

Volkshochschule Götzis, Am Garnmarkt 12

Volkshochschule Götzis
Tel 05523-55150-0
daf@vhs-goetzis.at
http://www.vhs-goetzis.at

21.12.2018, 20:15 Uhr

Unter der Laterne. Ein musikalisches Lichtspiel zwischen Orient und Okzident

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Konzert #2: Im Wechsel der Formen
Unter der Laterne ist ein künstlerischer Begegnungsraum, der die Zusammenkunft von traditioneller und neuer Musik aus dem Morgen- und dem Abendland feiert. Überlieferte Melodien aus Griechenland, der Türkei, Osteuropa, arabischen Ländern und dem Alpenraum treffen in diesem Konzertzyklus aufeinander und bilden die Grundlage für einen schöpferischen Dialog zwischen den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern. Das Projekt basiert auf der Idee des griechischen Musikers Andreas Paragioudakis-Fink, der seine musikalische Erfahrung mit KünstlerInnen anderer Kulturen und Religionen teilen und im liebevollen Umgang miteinander einen Schaffensprozess in Gang setzen möchte.

Theater am Saumarkt Feldkirch

Andreas Paragioudakis-Fink
Tel +43-699 11942643
kontakt@unter-der-laterne.com
http://www.unter-der-laterne.com

01.01.2019, 00:00 Uhr

Interkulturelles Pflegemanagement

Kategorie: 0 Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Der 5-semestrige Masterlehrgang qualifiziert Pflegende des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege zur Ausübung einer Pflegedienstleitung mit der Schwerpunktsetzung Interkulturalität. Pflege- und Betreuungspersonen treffen in ihrem Arbeitsalltag vermehrt auf PatientInnen/KlientInnen mit vielfältigen Kulturen und Lebenswelten. Pflegekräfte kommen aber auch selbst immer öfter aus verschiedenen Kulturen und müssen sich mit dem hiesigen Gesundheits- und Pflegeverständnis auseinandersetzen. Führungspersonen in der Pflege benötigen daher zusehends Kompetenzen, um Konzepte sowie Rahmen- und Arbeitsbedingungen zu schaffen, die der kulturellen Herkunft von MitarbeiterInnen als auch von KlientInnen und PatientInnen Rechnung tragen. Interkulturelle Kompetenzentwicklung und eine kultursensible Pflege setzt interkulturelles Management voraus.

Linz und Wien

FH Oberösterreich, Fakultät für Medizintechnik und Angewandte Sozialwissenschaften
Tel +43 5 0804 50
info@fh-linz.at
https://www.fh-ooe.at/campus-linz/studiengaenge/lehrgaenge/interkulturelles-pflegemanagement/

03.01.2019, 00:00 Uhr

6. Hohenemser Literaturpreis

Kategorie: 0 Fristen für Förderungen und Einreichungen

Bis 3. Januar 2019 können Beiträge für den erneut mit 7.000 Euro dotierten "Hohenemser Literaturpreis für deutschsprachige Autor/innen nichtdeutscher Muttersprache 2019“ eingereicht werden.
Eingereicht werden können per Post oder auch per E-Mail an literaturpreis@hohenems.at maximal zehnseitige, bislang in keiner Form publizierte oder prämierte Prosatexte in deutscher Sprache, welche in „literarisch überzeugender Weise nicht nur migrantische Erfahrungen, sondern in freier Themenwahl das Ineinandergreifen verschiedener kultureller Traditionen und biographischer Prägungen vor dem Hintergrund einer sich beständig wandelnden Gegenwart thematisieren – einer Gegenwart, in der Sprache und Literatur wie auch Identität keinesfalls als Konstanten anzusehen sind“.
Der Preis wird am 22. Juni 2019 bei einem Festakt im Salomon-Sulzer-Saal, der ehemaligen Synagoge von Hohenems, verliehen.

Stadt Hohenems
Tel +43 5576 7101-1132
thomas.fruhmann@hohenems.at
http://www.hohenems.at/literaturpreis

16.02.2019, 20:00 Uhr

Unter der Laterne. Ein musikalisches Lichtspiel zwischen Orient und Okzident

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Konzert #3: Die Frau und der Regen
Unter der Laterne ist ein künstlerischer Begegnungsraum, der die Zusammenkunft von traditioneller und neuer Musik aus dem Morgen- und dem Abendland feiert. Überlieferte Melodien aus Griechenland, der Türkei, Osteuropa, arabischen Ländern und dem Alpenraum treffen in diesem Konzertzyklus aufeinander und bilden die Grundlage für einen schöpferischen Dialog zwischen den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern. Das Projekt basiert auf der Idee des griechischen Musikers Andreas Paragioudakis-Fink, der seine musikalische Erfahrung mit KünstlerInnen anderer Kulturen und Religionen teilen und im liebevollen Umgang miteinander einen Schaffensprozess in Gang setzen möchte.

Cubus Wolfurt

Andreas Paragioudakis-Fink
Tel +43-699 11942643
kontakt@unter-der-laterne.com
http://www.unter-der-laterne.com

vom 11.03.2019 bis 13.03.2019

Interkulturelle Kompetenz 2019

Kategorie: 0 Weiterbildung in Vorarlberg

Leben u. Arbeiten in interkulturellen Zusammenhängen
Der Lehrgang Interkulturelle Kompetenz 2019 - Leben und Arbeiten in interkulturellen Zusammenhängen ist eine Weiterbildung für Personen, die beruflich oder ehrenamtlich mit Menschen aus anderen Kulturen zu tun haben - aus Verwaltung in Gemeinde, Bezirk und Land, Sozialbereich, Jugendarbeit, Pflege, Schule, Kindergarten, Personalverwaltung in Betrieben, Vereine, Initiativen …
Anmeldeschluss: 18. Jänner 2019
Lehrgangsstart: 11. - 13. März 2019
Seminareinheiten: 2 x 3 Tage, 1 x 2 Tage, 5 Abende (gesamt 80 Seminareinheiten)
Leitung/ReferentIn: Mag. FH Lisa Kolb-Mzalouet, Wien; Dr. Safah Algader, Wien und weitere verschiedene FachreferentInnen
Kursbeitrag: € 900,- gesamt, zahlbar in 2 Raten | Ermäßigung möglich.

Bildungshaus Batschuns

Bildungshaus Batschuns
Tel 0043-5522-44 2 90-0
bildungshaus@bhba.at
http://bildungshaus-batschuns.at/?inhalt=Lehrgang_Interkulturelle_Kompetenz_2016&id=4-0-0