Veranstaltungskalender

Die unten verzeichneten Termine beinhalten Veranstaltungshinweise zum Themenbereich Zuwanderung und Integration, die für unsere Region relevant sind.

Hinweise zu regelmäßig wiederkehrenden Angeboten für Kontakt und Begegnung (Sprachencafés etc.) finden Sie in unserem monatlichen Newsletter, der hier zum Download bereitsteht.

Hinweise auf Ihre Veranstaltung nehmen wir gerne entgegen. Bitte senden Sie die Informationen an: joh.inama@okay-line.at.
 

 

 

17.01.2020, 17:00 Uhr

Vertrieben und vergessen? „Volksdeutsche“ Flüchtlinge in Vorarlberg

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Im Rahmen der Reihe "Freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch"
Die sogenannten "Volksdeutschen" waren eine verhältnismäßig kleine Zuwanderergruppe, die nach dem Kriegsende 1945 in Vorarlberg Zuflucht gefunden hat. Rund 2.000 Sudetendeutsche, Siebenbürger Sachsen und Donauschwaben wurden zunächst in Flüchtlingslagern, später auch in eigens errichteten Siedlungen untergebracht. Firmen wie Rieger Orgelbau in Schwarzach oder Kunert Strümpfe in Rankweil wurden von ihren ursprünglichen Niederlassungen in Schlesien eziehungsweise Böhmen nach Vorarlberg verlegt. Die Geschichte-Lehrerin Isabella Greber hat sich in ihrer Diplomarbeit mit diesen Zuwanderern befasst.

vorarlberg museum

vorarlberg museum
Tel +43-5574 46050
info@vorarlbergmuseum.at
http://www.vorarlbergmuseum.at

17.01.2020, 17:00 Uhr

Vertrieben und vergessen? "Volksdeutsche" Flüchtlinge in Vorarlberg

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Im Rahmen der Reihe "Freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch".
Die sogenannten "Volksdeutschen" waren eine verhältnismäßig kleine Zuwanderergruppe, die nach dem Kriegsende 1945 in Vorarlberg Zuflucht gefunden hat. Rund 2.000 Sudetendeutsche, Siebenbürger Sachsen und Donauschwaben wurden zunächst in Flüchtlingslagern, später auch in eigens errichteten Siedlungen untergebracht. Firmen wie Rieger Orgelbau in Schwarzach oder Kunert Strümpfe in Rankweil wurden von ihren ursprünglichen Niederlassungen in Schlesien eziehungsweise Böhmen nach Vorarlberg verlegt. Die Geschichte-Lehrerin Isabella Greber hat sich in ihrer Diplomarbeit mit diesen Zuwanderern befasst.

vorarlberg museum, Kornmarktplatz 1, Bregenz

vorarlberg museum
Tel +43-5574 46050
info@vorarlbergmuseum.at
http://www.vorarlbergmuseum.at

vom 04.02.2020 bis 05.02.2020

Symposium "Musik und Gesellschaft"

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Das internationale Symposium für Kultur- und Musikschaffende sowie für Führungskräfte wird veranstaltet vom Vorarlberger Landeskonservatorium.
„Musik und Gesellschaft“ versteht sich als eine Plattform für die Diskussion innovativer Lösungen und erfolgreicher Praxis. In den letzten Jahren sind eine Vielzahl erfolgreicher Initiativen entstanden, die Musik als zentrales Instrument für Stadt- und Regionalentwicklung nützen. Musik interveniert dort an sozialen Brennpunkten, dient zur Integrations- oder Inklusionsarbeit oder zur individuellen Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
In einer Pecha-Kucha-Session (5.2.2020, 9.00 bis 12.00) werden einige spannende Initiativen vorgestellt: Tim Spotwitz, Pädagogischer Leiter Bürgerhaus am Schlaatz in Potsdam stellt Das "Orchester in der Platte" vor, das in einem Plattenbauviertel mit einer Brennpunktschule zusammenarbeitet; Peter Heiler, Direktor der Musikschule Bregenz spricht über die Beteiligung an musikalischen Lern- und Spielformen für alle Kinder als Herausforderung für die Musikschulen; Gerhard Müller, Direktor der Musikschule Konservatorium Bern stellt das Programm "Jedem Kind ein Instrument" vor.

Montforthaus Feldkirch

Vorarlberger Landeskonservatorium
Tel +43 5522 71110-21
symposium@vlk.ac.at
https://vlk.ac.at/symposium

02.03.2020, 00:00 Uhr

Universitätslehrgang Migrationsmanagement

Kategorie: 0 Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Ziel des Universitätslehrgangs Migrationsmanagement ist die akademische Weiterbildung von Personengruppen im Bereich Migrations- und Integrationsmanagement. Schwerpunkte der Weiterbildung liegen in den Bereichen Migrationspolitik, Migrationsrecht, Sozialwirtschaft und Kultur- und Religionswissenschaft. Der ULG verbindet Theorie und Praxis und ermöglicht so die weitere Professionalisierung von Personengruppen, die in den angegebenen Bereichen arbeiten oder forschen. Er vermittelt auf wissenschaftlicher Grundlage die erforderlichen Fähigkeiten und Handlungskompetenzen für eine erfolgreiche Führungs-, Leitungs- und Organisationstätigkeit im Migrations- und Integrationsmanagement.
Dauer: März 2020 bis November 2022 (6 Semester)

St. Virgil, Salzburg

St. Virgil, Salzburg
Tel +43-662-65901-513
elisabeth.berthold@virgil.at
https://www.migrations-management.at