Veranstaltungskalender

Die unten verzeichneten Termine beinhalten Veranstaltungshinweise zum Themenbereich Zuwanderung und Integration, die für unsere Region relevant sind.

Hinweise zu regelmäßig wiederkehrenden Angeboten für Kontakt und Begegnung (Sprachencafés etc.) finden Sie in unserem monatlichen Newsletter, der hier zum Download bereitsteht.

Hinweise auf Ihre Veranstaltung nehmen wir gerne entgegen. Bitte senden Sie die Informationen an: joh.inama@okay-line.at.
 

 

 

15.04.2020, 19:00 Uhr

Herbert Brettl: An den Rand gedrängt

Kategorie: 0 Weitere Termine in Vorarlberg

Aspekte der Diskriminierung, Stigmatisierung, Marginalisierung und Verfolgung der Roma im 20. Jh.
Vortrag
Das Leben der Roma, meist am Rande eines Ortes und immer am Rande der Gesellschaft, ist ein Syndrom der jahrhundertelangen Ausgrenzung und Verfolgung. Von den rund 11.000 in Österreich lebenden Roma hatten vor 1938 rund 9.000 ihren Wohnsitz im Burgenland. Bereits die Zwischenkriegszeit war geprägt von einer restriktiven Politik: Die „Zigeunerkonferenz“ 1933 in Oberwart schlug eine Deportation auf Ozean- Inseln vor. Die nationalsozialistische Politik profitierte von den tief verwurzelten Ressentiments der Bevölkerung und verübte an den Roma einen Genozid. Auch nach 1945 fanden sich die wenigen Überlebenden am Rande der Gesellschaft wieder. Erst in den letzten zwanzig Jahren erhielt die Minderheit der Roma mehr Aufmerksamkeit. Herbert Brettl, geb. 1965 in Halbturn, Träger des Fred Sinowatz-Wissenschaftspreises, ist Historiker und Lehrer in Neusiedl am See und Mosonmagyaròvár.
In Zusammenarbeit mit erinnern.at.

vorarlberg museum

vorarlberg museum
Tel +43 (0)5574 46050
info@vorarlbergmuseum.at
https://www.vorarlbergmuseum.at/veranstaltungen/kalender/detail/2020-04-15_1900/herbert-brettl-an-den-rand-gedraengt/

vom 17.04.2020 bis 27.06.2020

Universitätslehrgang "Community Interpreting – Professionalisierung von Laiendolmetscherinnen und Laiendolmetschern im sozialen, medizinischen, psychotherapeutischen und kommunalen Bereich"

Kategorie: 0 Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Zielgruppe: Personen, die zwei- oder mehrsprachig sind und die ohne einschlägige Vorbildung bereits als Community Interpreter arbeiten (z. B. für Kliniken, Bezirkshauptmannschaften, Kinder- und Jugendhilfe, Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA), NGOs usw.) bzw. arbeiten möchten.
Voraussetzungen: Kenntnisse der deutschen Sprache und mindestens einer anderen Sprache, die für das Community Interpreting (CI) relevant ist (Muttersprache bzw. mindestens Sprachniveau B2 nach Europäischem Referenzrahmen).
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs erhalten allgemeine Grundkenntnisse des Dolmetschens, Kenntnisse über Dolmetschmodi und -strategien, Informationen über die Vorbereitung auf einen Dolmetscheinsatz (Recherchekompetenz), Informationen über die Nachbereitung eines Dolmetscheinsatzes, Kenntnisse über die Rolle des Community Interpreters (Rollenbewusstsein, Abgrenzung, Umgang mit Konflikten, Kompensationsstrategien), ein Bewusstsein über eigene Grenzen und Möglichkeiten, Grundkenntnisse über Strukturen und Abläufe in verschiedenen Einsatzgebieten und Kenntnisse über Rahmenbedingungen bei Dolmetscheinsätzen.
Anmeldung bis 30.03.2020

Universität Innsbruck, Institut für Translationswissenschaft

Universität Innsbruck, Koordinationsstelle für universitäre Weiterbildung
Tel +43 512 507–39402
weiterbildung@uibk.ac.at
https://www.uibk.ac.at/weiterbildung/universitaetskurse/community-interpreting/

17.04.2020, 17:00 Uhr

Zwischen Allah und Imam. Geschichten der muslimischen Minderheit in Vorarlberg

Kategorie: 0 Weitere Termine in Vorarlberg

Im Rahmen der Reihe "freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch"
Rund 13 Prozent der Vorarlberger Bevölkerung haben einen muslimischen Hintergrund, über 20 Prozent der Volksschulkinder sind Muslime. Gekommen sind die meisten Menschen islamischen Glaubens als Arbeitszuwanderer, zum Teil auch als Geflüchtete. Was bedeutet das für unsere Gesellschaft? Wie sehr unterscheidet sich der Umgang mit dieser religiösen Minderheit vom Verhältnis früherer Generationen zu damaligen Minderheiten? Fragen wie diese behandelt Eva Grabherr, Gründungsdirektorin des Jüdischen Museums Hohenems, Leiterin der Integrationsstelle okay. zusammen leben und Herausgeberin einer aktuellen „Moschee-Studie“.

vorarlberg museum

vorarlberg museum
Tel +43 5574 46050
info@vorarlbergmuseum.at
https://www.vorarlbergmuseum.at/veranstaltungen/kalender/detail/2020-04-17_1700/geschichten-der-muslimischen-minderheit-in-vorarlberg/

24.04.2020, 16:00 Uhr

Silvia Salzmann & Ensemble "Alles nur Lemminge"

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Ein Tanztheater für Kinder ab 4 Jahren. Uraufführung
Im Rahmen des Bregenzer Frühlings. Drei Tänzerinnen und Tänzer aus der Region (A-CH-D) erweitern das Aufführungsteam um Silvia Salzmann, die sich hier mit Diversity, mit „Anders-sein“, auseinandersetzt. Jeder von uns ist ein wenig anders als die anderen. Das neue Tanztheater fordert und fördert die Andersartigkeit und Einzigartigkeit jedes Einzelnen.
Dauer: ca. 40 Min. ohne Pause

Magazin 4, Bergmannstraße 6 (2. OG)

Kulturabteilung der Landeshauptstadt Bregenz
Tel +43-5574 410-1511
kultur@bregenz.at
https://www.bregenzerfruehling.com/programm/silvia-salzmann-ensemble/

17.05.2020, 10:00 Uhr

Museen für Vielfalt und Inklusion – das Museum für alle

Kategorie: 0 Weitere Termine außerhalb von Vorarlberg

Ein Tag fürs Museum! Auf der ganzen Welt bieten über 30'000 Museen am Internationalen Museumstag ein besonderes Programm. So auch in Vaduz: Im Städtle sind das Kunstmuseum, das Landesmuseum und das Postmuseum mit dabei. Am Internationalen Museumstag mit dem diesjährigen Motto «Museen für Vielfalt und Inklusion – das Museum für alle» entdecken wir das Kunstmuseum Liechtenstein auf besondere Art und Weise.
Programm:
Familien-Atelier
14–17 Uhr Museums-Atelier
14.30 und 15.30 Uhr Familienstreifzug (Kurzführung 15 Min.)
Der Eintritt in die Museen ist an diesem Tag frei.

Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz

Kunstmuseum Liechtenstein
Tel +423 235 03 00
mail@kunstmuseum.li
https://www.kunstmuseum.li/

13.06.2020, 00:00 Uhr

Fest der Kulturen am 17. interkulturellen Begegnungstag in St. Gallen

Kategorie: 0 Weitere Termine außerhalb von Vorarlberg

Musik- und Tanzgruppen, KünstlerInnen, Kulturvereine, Fachstellen, NGO‘s und Migrantenvereine, präsentieren sich auf der Konzertbühne, an den Markt- und Informationsständen oder im Kulinarium und setzten ein Zeichen gegen Ausgrenzung.

Marktgasse, St. Gallen

Verein Begegnungstag c/o SRK Kanton St.Gallen
Tel +41-71-227 99 66
info@begegnungstag.ch
https://www.begegnungstag.ch