Veranstaltungskalender

Die unten verzeichneten Termine beinhalten Veranstaltungshinweise zum Themenbereich Zuwanderung und Integration, die für unsere Region relevant sind.

Hinweise zu regelmäßig wiederkehrenden Angeboten für Kontakt und Begegnung (Sprachencafés etc.) finden Sie in unserem monatlichen Newsletter, der hier zum Download bereitsteht.

Hinweise auf Ihre Veranstaltung nehmen wir gerne entgegen. Bitte senden Sie die Informationen an: joh.inama@okay-line.at.
 

 

 

27.02.2020, 19:30 Uhr

Neue Spielräume: Gehört der Balkan (wirklich) zu EU-ropa?

Kategorie: 0 Weitere Termine in Vorarlberg

Über sichtbare und unsichtbare Grenzen Europas und den Prozess der EU-Erweiterung
Bereits seit 2000 besitzen die Staaten des ehemaligen Jugoslawien und Albanien eine Perspektive auf die Mitgliedschaft in der EU. Weit in diesem Prozess sind sie aber - mit Ausnahme Sloweniens und Kroatiens, die mittlerweile beigetreten sind, nicht gekommen. Die Staaten und ihre Bevölkerungen sind in der endlosen Warteschleife mit vielen Frustrationen gefangen. Das jüngste nein des französischen Präsidenten Macron zur Aufnahme der Verhandlungen mit Nord-Mazedonien und Albanien hat die Debatte intensiviert. In diesem Vortrag des Politikwissenschaftlers Vedran Džihić soll der Frage nachgegangen werden, ob denn der Balkan zu EU-ropa dazugehört und dazugehören soll, ob sichtbare und unsichtbare Grenzen und Vorurteile einer Europäischen Zukunft der Region im Wege stehen und ob man das Erweiterungsprojekt wiederbeleben wird können. Vedran Džihić forscht am Österreichischen Institut für Internationale Politik (OIIP) in Wien.

Spielboden Dornbirn

Spielboden
Tel +43-5572-21933
spielboden@spielboden.at
http://www.spielboden.at

28.02.2020, 17:00 Uhr

Engagement-Werkstatt Vielfalt leben: Syrien

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Wo stehen das Land und der Krieg heute?
Vortrag von Thomas Schmidinger
Anfang 2019 zählte die Vorarlberger Bevölkerungsstatistik über 2.500 syrische Staatsbürgerinnen – der weit überwiegende Teil Flüchtlinge, die aus dem dort seit 2011 herrschenden Krieg fliehen mussten. Der Politologe und anerkannte Kenner der Lage in Syrien, Thomas Schmidinger, der Teile des Landes auch in den letzten Jahren besuchte, hat bereits 2016 im Rahmen dieser Engagementwerkstatt über Syrien und dessen gesellschaftliche und politische Strukturen informiert. In diesem Modul widmet er sich der aktuellen militärischen Situation in Syrien und den damit verbunden politischen Auswirkungen vor allem auch für die Länder Europas.
Dr. Thomas Schmidinger ist Politikwissenschaftler und Sozial- und Kulturanthropologe und lehrt an der Universität Wien und den Fachhochschulen Oberösterreich und Vorarlberg. Er hat mehrere Bücher zu den kurdischen Regionen Syriens herausgegeben.

VHS Götzis

VHS Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
https://www.okay-line.at/okay-programme/engagement-werkstatt-vielfalt-leben/

02.03.2020, 00:00 Uhr

Universitätslehrgang Migrationsmanagement

Kategorie: 0 Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Ziel des Universitätslehrgangs Migrationsmanagement ist die akademische Weiterbildung von Personengruppen im Bereich Migrations- und Integrationsmanagement. Schwerpunkte der Weiterbildung liegen in den Bereichen Migrationspolitik, Migrationsrecht, Sozialwirtschaft und Kultur- und Religionswissenschaft. Der ULG verbindet Theorie und Praxis und ermöglicht so die weitere Professionalisierung von Personengruppen, die in den angegebenen Bereichen arbeiten oder forschen. Er vermittelt auf wissenschaftlicher Grundlage die erforderlichen Fähigkeiten und Handlungskompetenzen für eine erfolgreiche Führungs-, Leitungs- und Organisationstätigkeit im Migrations- und Integrationsmanagement.
Dauer: März 2020 bis November 2022 (6 Semester)

St. Virgil, Salzburg

St. Virgil, Salzburg
Tel +43-662-65901-513
elisabeth.berthold@virgil.at
https://www.migrations-management.at

vom 08.03.2020 bis 14.03.2020

4th HUMAN VISION film festival

Kategorie: 0 Weitere Termine in Vorarlberg

Das vierte HUMAN VISION film festival am Spielboden Dornbirn dreht sich um Klima, Umwelt und weitere brennende Themen eines guten Zusammenlebens. Eine erlesene Filmauswahl mit 10 Spiel-, Dokumentar- & Kurzfilmen, Gespräche mit ExpertInnen und künstlerische Installationen machen das übergeordnete Festivalthema "Menschenrechte" sichtbar und laden zum visionären Handeln ein.

Spielboden Dornbirn

Spielboden Dornbirn
Tel +43-5572-21933
ritter@spielboden.at
http://www.humanvision.at

09.03.2020, 16:00 Uhr

Der stress- und traumasensible Ansatz von "medica mondiale" in der Arbeit mit geflüchteten Menschen

Kategorie: 0 Tipps von okay.zusammen leben

Vortrag und Austausch mit Julia Ha. Eine Veranstaltung der Reihe "in Arbeit!" von okay.zusammen leben.
Gibt es Möglichkeiten, eine Beratung, einen Deutschkurs, einen Workshop oder beispielsweise ein Begegnungscafé so zu gestalten, dass geflüchtete Menschen mit belastenden Erfahrungen gut unterstützt werden? Julia Ha stellt uns dafür den „stress- und traumasensiblen Ansatz“ von "medica mondiale" vor. Dabei handelt es sich um ein Modell, das in unterschiedlichen Situationen der Beratung und Begleitung dazu beitragen kann, Menschen, die belastende oder gar traumatische Erfahrungen gemacht haben, zu stabilisieren und zu stärken. Das Modell zeigt damit verschiedensten AkteurInnen auch außerhalb des professionellen psychologisch-psychiatrischen Bereichs neue Handlungsmöglichkeiten für die Arbeit mit Geflüchteten auf.

VHS Götzis

okay.zusammen leben
Tel +43 5572 398102 0
nalan.kulil@okay-line.at
https://www.okay-line.at/aktuell/okay-veranstaltung-der-stress-und-traumsensible-ansatz-von-medic/

14.03.2020, 20:00 Uhr

Unter der Laterne. Ein musikalisches Lichtspiel zwischen Orient und Okzident

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Konzert #9: Die Sonne – Vereinshaus Wolfurt
Unter der Laterne ist ein künstlerischer Begegnungsraum, der die Zusammenkunft von traditioneller und neuer Musik aus dem Morgen- und dem Abendland feiert. Überlieferte Melodien aus Griechenland, der Türkei, Osteuropa, arabischen Ländern und dem Alpenraum treffen in diesem Konzertzyklus aufeinander und bilden die Grundlage für einen schöpferischen Dialog zwischen den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern. Das Projekt basiert auf der Idee des griechischen Musikers Andreas Paragioudakis-Fink, der seine musikalische Erfahrung mit KünstlerInnen anderer Kulturen und Religionen teilen und im liebevollen Umgang miteinander einen Schaffensprozess in Gang setzen möchte.

Vereinshaus Wolfurt

Andreas Paragioudakis
Tel +43-699 11942643
kontakt@unter-der-laterne.com
http://www.unter-der-laterne.com

19.03.2020, 20:00 Uhr

VERSCHTEHSCH? 1000 und 1 Fall einer Übersetzerin

Kategorie: 0 Weitere Termine außerhalb von Vorarlberg

Einfrautheater mit Zarina Tadjibaeva. Buch/Regie: Andrej Togni. Aufführung im Rahmen der kantonalen Aktionstage gegen Rassismus.
Auf der Bühne steht eine Dolmetscherin, die vom Russischen, Persischen und Tadschikischen ins Deutsche und wieder zurück übersetzt. Sie jongliert mit Bedeutungen, mit kulturellen Eigenheiten, mit unfreiwilligem Humor, mit scheiternder und gelingender Integration. Sie taucht ein in fremde Seelen, dramatische Schicksale, in die Missverständnisse des Alltags. Auf dem Standesamt, vor Gericht, beim Psychologen, im Spital. In ihrer Kunstfigur schöpft Zarina Tadjibaeva aus ihrer vieljähriger Erfahrung als Übersetzerin. Sie schildert eine Fülle von Situationen so intensiv, dass sie als Vollblut-Komödiantin immer wieder ins Spielen kommt und in die einzelnen Figuren schlüpft. Nichts ist ihr fremd. Der geschwätzige Perser, die russische Drama-Queen, die arrogante Beamtin, der orientierungslose Gesuchsteller – vor unseren Augen und Ohren breitet sich ein Kosmos aus, der uns zum Lachen und zum Weinen bringt.

Grabenhalle, St.Gallen

http://verschtehsch.net

24.03.2020, 19:30 Uhr

Benefizkonzert ÜBER GRENZEN

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Ein Konzert zur Unterstützung des Vereins Vindex – Schutz und Asyl.
Mitwirkende: Martina Gmeinder, Gerald Fleisch, Andreas Paragioudakis-Fink u.a. "Unter der Laterne", Spielbodenchor, SkiSchuhTennisOrchestra (Hanno, Jojo, Puma), Buffet und Tombola in der Pause.

Spielboden Dornbirn

Vindex – Schutz und Asyl e. V.,
Tel +43-5574-43782
info@vindex.or.at
http://www.vindex.or.at

26.03.2020, 19:00 Uhr

Frieden bauen heißt weit bauen

Kategorie: 0 Weitere Termine in Vorarlberg

Vortrag und Gespräch mit Ulrike Lunacek. Die langjährige Kosovo-Berichterstatterin des Europaparlaments zieht in ihrem Buch Bilanz zu zehn Jahre Unabhängigkeit. Sie spricht Klartext über die Hoffnungen der kosovarischen Bevölkerung auf einen "normalen" Staat, über Leistungen der Politik, aber auch die Fehler und Versäumnisse. In ihrem Vortrag liefert sie zudem ein zentrales europa- und erweiterungspolitisches Statement: Bei Kosovo/Kosova muss, kann und sollte sich die friedenspolitische Durchsetzungskraft und Soft Power der EU beweisen. Denn erst mit der Erweiterung um alle Nachfolgestaaten Jugoslawiens wie auch Albaniens wird das Europäische Friedensprojekt auch auf diesem Teil des Kontinents erfüllt sein.

Stadtbibliothek Dornbirn

Stadtbibliothek Dornbirn
Tel +43-5572-55786
stadtbibliothek@dornbirn.at
https://stadtbibliothek.dornbirn.at/aktuelles/

03.04.2020, 19:30 Uhr

Engagement-Werkstatt Vielfalt leben: "zuhause in mir" – 10 Frauen – 10 Geschichten

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Führung durch die youngCaritas Wanderausstellung von Flucht, Ankommen und Bleiben.
Im Rahmen der youngCaritas Wanderausstellung "zuhause in mir" erzählen Frauen aus den unterschiedlichsten Regionen dieser Welt ihre bewegenden Fluchtgeschichten, die von Bianca Tschaikner künstlerisch dargestellt werden. Die Frauen erzählen von ihrem vergangenen Leben in Afghanistan, Syrien, Sri Lanka oder der Türkei. Ein einst glückliches Leben, das durch Krieg und die Tatsache zu einer religiösen Minderheit zu gehören, erschüttert und bedroht ist. Kinder, die in der Nähe von aufprallenden Bomben spielen – Alltag in Kriegsgebieten. Für uns kaum vorstellbar, für die Frauen jedoch reale Erinnerungen. All das zwang diese Frauen zur Flucht.

WirkRaum Miteinander, Dornbirn

VHS Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
https://www.okay-line.at/okay-programme/engagement-werkstatt-vielfalt-leben/

04.04.2020, 09:00 Uhr

Engagement-Werkstatt Vielfalt leben: Frauenleben hier und dort – gestern und heute

Kategorie: 0 Angebote zum Thema Flüchtlinge / für Menschen in der Flüchtlingsarbeit

Erzählworkshop in der Ausstellung "zuhause in mir" mit Dr.in Katharina Novy (Soziologin, Historikerin, Psychodrama-Leiterin) und Dr.in Sabine Aydt (Philosophin, Kommunikationstrainerin & Beraterin für politische Bildung und Gender).
Was heißt es heute und was hat es früher bedeutet, als Frau zu leben – in Österreich, in Syrien, Afghanistan oder einem anderen Land? Wie haben unsere Mütter und Großütter gelebt, welche Frauen in unserer Umgebung waren Vorbilder, was hat sich verändert und was ist gleich geblieben? Und auch: Wodurch konnten eventuell größere Freiheiten errungen werden?
Der Workshop bietet geflüchteten und "einheimischen" Frauen, die einander schon kennen und noch besser kennenlernen wollen, die Gelegenheit, mittels Biografiearbeit über solche Fragen ins vertiefte Gespräch zu kommen. Das Erzählen und Zuhören ermöglichen es, in die Erfahrungen anderer einzutauchen und verallgemeinernde und oberflächliche Bilder über "die Frauen" hier und dort zu vermeiden.

WirkRaum Miteinander, Dornbirn

VHS Götzis
Tel 05523 551500
info@vhs-goetzis.at
https://www.okay-line.at/okay-programme/engagement-werkstatt-vielfalt-leben/

15.04.2020, 19:00 Uhr

Herbert Brettl: An den Rand gedrängt

Kategorie: 0 Weitere Termine in Vorarlberg

Aspekte der Diskriminierung, Stigmatisierung, Marginalisierung und Verfolgung der Roma im 20. Jh.
Vortrag
Das Leben der Roma, meist am Rande eines Ortes und immer am Rande der Gesellschaft, ist ein Syndrom der jahrhundertelangen Ausgrenzung und Verfolgung. Von den rund 11.000 in Österreich lebenden Roma hatten vor 1938 rund 9.000 ihren Wohnsitz im Burgenland. Bereits die Zwischenkriegszeit war geprägt von einer restriktiven Politik: Die „Zigeunerkonferenz“ 1933 in Oberwart schlug eine Deportation auf Ozean- Inseln vor. Die nationalsozialistische Politik profitierte von den tief verwurzelten Ressentiments der Bevölkerung und verübte an den Roma einen Genozid. Auch nach 1945 fanden sich die wenigen Überlebenden am Rande der Gesellschaft wieder. Erst in den letzten zwanzig Jahren erhielt die Minderheit der Roma mehr Aufmerksamkeit. Herbert Brettl, geb. 1965 in Halbturn, Träger des Fred Sinowatz-Wissenschaftspreises, ist Historiker und Lehrer in Neusiedl am See und Mosonmagyaròvár.
In Zusammenarbeit mit erinnern.at.

vorarlberg museum

vorarlberg museum
Tel +43 (0)5574 46050
info@vorarlbergmuseum.at
https://www.vorarlbergmuseum.at/veranstaltungen/kalender/detail/2020-04-15_1900/herbert-brettl-an-den-rand-gedraengt/

vom 17.04.2020 bis 27.06.2020

Universitätslehrgang "Community Interpreting – Professionalisierung von Laiendolmetscherinnen und Laiendolmetschern im sozialen, medizinischen, psychotherapeutischen und kommunalen Bereich"

Kategorie: 0 Weiterbildung außerhalb von Vorarlberg

Zielgruppe: Personen, die zwei- oder mehrsprachig sind und die ohne einschlägige Vorbildung bereits als Community Interpreter arbeiten (z. B. für Kliniken, Bezirkshauptmannschaften, Kinder- und Jugendhilfe, Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA), NGOs usw.) bzw. arbeiten möchten.
Voraussetzungen: Kenntnisse der deutschen Sprache und mindestens einer anderen Sprache, die für das Community Interpreting (CI) relevant ist (Muttersprache bzw. mindestens Sprachniveau B2 nach Europäischem Referenzrahmen).
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs erhalten allgemeine Grundkenntnisse des Dolmetschens, Kenntnisse über Dolmetschmodi und -strategien, Informationen über die Vorbereitung auf einen Dolmetscheinsatz (Recherchekompetenz), Informationen über die Nachbereitung eines Dolmetscheinsatzes, Kenntnisse über die Rolle des Community Interpreters (Rollenbewusstsein, Abgrenzung, Umgang mit Konflikten, Kompensationsstrategien), ein Bewusstsein über eigene Grenzen und Möglichkeiten, Grundkenntnisse über Strukturen und Abläufe in verschiedenen Einsatzgebieten und Kenntnisse über Rahmenbedingungen bei Dolmetscheinsätzen.
Anmeldung bis 30.03.2020

Universität Innsbruck, Institut für Translationswissenschaft

Universität Innsbruck, Koordinationsstelle für universitäre Weiterbildung
Tel +43 512 507–39402
weiterbildung@uibk.ac.at
https://www.uibk.ac.at/weiterbildung/universitaetskurse/community-interpreting/

17.04.2020, 17:00 Uhr

Zwischen Allah und Imam. Geschichten der muslimischen Minderheit in Vorarlberg

Kategorie: 0 Weitere Termine in Vorarlberg

Im Rahmen der Reihe "freitags um 5 - Landesgeschichte im Gespräch"
Rund 13 Prozent der Vorarlberger Bevölkerung haben einen muslimischen Hintergrund, über 20 Prozent der Volksschulkinder sind Muslime. Gekommen sind die meisten Menschen islamischen Glaubens als Arbeitszuwanderer, zum Teil auch als Geflüchtete. Was bedeutet das für unsere Gesellschaft? Wie sehr unterscheidet sich der Umgang mit dieser religiösen Minderheit vom Verhältnis früherer Generationen zu damaligen Minderheiten? Fragen wie diese behandelt Eva Grabherr, Gründungsdirektorin des Jüdischen Museums Hohenems, Leiterin der Integrationsstelle okay. zusammen leben und Herausgeberin einer aktuellen „Moschee-Studie“.

vorarlberg museum

vorarlberg museum
Tel +43 5574 46050
info@vorarlbergmuseum.at
https://www.vorarlbergmuseum.at/veranstaltungen/kalender/detail/2020-04-17_1700/geschichten-der-muslimischen-minderheit-in-vorarlberg/

24.04.2020, 16:00 Uhr

Silvia Salzmann & Ensemble "Alles nur Lemminge"

Kategorie: 0 Interkulturelles in Vorarlberg

Ein Tanztheater für Kinder ab 4 Jahren. Uraufführung
Im Rahmen des Bregenzer Frühlings. Drei Tänzerinnen und Tänzer aus der Region (A-CH-D) erweitern das Aufführungsteam um Silvia Salzmann, die sich hier mit Diversity, mit „Anders-sein“, auseinandersetzt. Jeder von uns ist ein wenig anders als die anderen. Das neue Tanztheater fordert und fördert die Andersartigkeit und Einzigartigkeit jedes Einzelnen.
Dauer: ca. 40 Min. ohne Pause

Magazin 4, Bergmannstraße 6 (2. OG)

Kulturabteilung der Landeshauptstadt Bregenz
Tel +43-5574 410-1511
kultur@bregenz.at
https://www.bregenzerfruehling.com/programm/silvia-salzmann-ensemble/

17.05.2020, 10:00 Uhr

Museen für Vielfalt und Inklusion – das Museum für alle

Kategorie: 0 Weitere Termine außerhalb von Vorarlberg

Ein Tag fürs Museum! Auf der ganzen Welt bieten über 30'000 Museen am Internationalen Museumstag ein besonderes Programm. So auch in Vaduz: Im Städtle sind das Kunstmuseum, das Landesmuseum und das Postmuseum mit dabei. Am Internationalen Museumstag mit dem diesjährigen Motto «Museen für Vielfalt und Inklusion – das Museum für alle» entdecken wir das Kunstmuseum Liechtenstein auf besondere Art und Weise.
Programm:
Familien-Atelier
14–17 Uhr Museums-Atelier
14.30 und 15.30 Uhr Familienstreifzug (Kurzführung 15 Min.)
Der Eintritt in die Museen ist an diesem Tag frei.

Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz

Kunstmuseum Liechtenstein
Tel +423 235 03 00
mail@kunstmuseum.li
https://www.kunstmuseum.li/

13.06.2020, 00:00 Uhr

Fest der Kulturen am 17. interkulturellen Begegnungstag in St. Gallen

Kategorie: 0 Weitere Termine außerhalb von Vorarlberg

Musik- und Tanzgruppen, KünstlerInnen, Kulturvereine, Fachstellen, NGO‘s und Migrantenvereine, präsentieren sich auf der Konzertbühne, an den Markt- und Informationsständen oder im Kulinarium und setzten ein Zeichen gegen Ausgrenzung.

Marktgasse, St. Gallen

Verein Begegnungstag c/o SRK Kanton St.Gallen
Tel +41-71-227 99 66
info@begegnungstag.ch
https://www.begegnungstag.ch