Struktur der Deutschlernangebote für AsylwerberInnen und bleibeberechtigte Flüchtlinge in Vorarlberg

Integrationsgesetz und Österreichischer Integrationsfonds (ÖIF)

Das Integrationsgesetz regelt Integrationsmaßnahmen in den Bereichen Sprachförderung und Orientierung. Eine Zielgruppe des Gesetzes sind Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte ab dem vollendeten 15. Lebensjahr, denen der jeweilige Status nach dem 31. Dezember 2014 zuerkannt wurde. Für die zweite Zielgruppe der Drittstaatsangehörigen gelten andere Integrationsmaßnahmen im Rahmen dieses Gesetzes.

 

Deutschkurs mit dem Zielniveau A1

Unmittelbar nach Erhalt des positiven Bescheides haben Asyl- und subsidiär Schutzberechtigte gemäß § 67 Asylgesetz beim zuständigen Integrationszentrum des ÖIF zu erscheinen. Neben der Unterzeichnung der Integrationserklärung wird ein Termin für eine Integrationsberatung vereinbart. Es erfolgt eine Zubuchung zu Werte- und Orientierungskursen sowie die Information über A1-Deutschkurse. Der Österreichische Integrationsfonds stellt in Kooperation mit Kursträgern das Angebot an Deutschkursen auf dem Niveau A1 zur Verfügung. Im Rahmen dieser Kurse wird Werte- und Orientierungswissen vertiefend behandelt. Die Teilnahme am Sprachkurs ist verpflichtend. Sobald das Sprachniveau A1 erreicht ist, ist das AMS daran anschließend für Deutschkurse auf A2-Niveau zuständig, wenn die Personen für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

 

Deutschkurs mit dem Zielniveau A2 (bis 31.12.2019)    

Förderungen des ÖIF für das Niveau A2 und B1 für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte sind nur dann möglich, wenn diese Personen der Arbeitsvermittlung nicht zur Verfügung stehen oder keine weiteren, der Arbeitsvermittlung unmittelbar dienenden, Kursmaßnahmen in Anspruch nehmen.

 

Deutschkurs mit dem Zielniveau B1 (ab 01.01.2020)

Der Österreichische Integrationsfonds stellt in Kooperation mit Kursträgern das Angebot an Deutschkursen bis zum Niveau B1 ab 01.01.2020 zur Verfügung. Im Rahmen dieser Kurse wird Werte- und Orientierungswissen vertiefend behandelt. Die Teilnahme an den Sprachkursen ist verpflichtend. Personen, denen noch Leistungen der bedarfsorientierten Mindestsicherung oder Grundversorgung nach den jeweiligen landesgesetzlichen Vorschriften zukommen sind Deutschkurse bis zum Sprachniveau A1 zur Verfügung zu stellen.

 

Detaillierte Informationen Integationsgesetz:

https://www.integrationsfonds.at/der-oeif/ueber-den-oeif/integrationsgesetz

 

Kontakt ÖIF Integrationszentrum Vorarlberg:

https://www.integrationsfonds.at/vorarlberg

 


Land Vorarlberg

Die Vorarlberger Landesregierung nennt auf Ihrer Homepage als Ziel, dass möglichst alle anerkannten Konventionsflüchtlinge in Vorarlberg mindestens das Niveau A2 (nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) erreichen und sich damit am Arbeitsplatz oder bei Begegnungen im Ort verständigen können. Auch für darüber hinausgehende Niveaustufen bestehen Kursangebote bei den Vorarlberger Erwachsenenbildungsinstitutionen und Möglichkeiten, finanzielle Förderungen zu erhalten. Informationen zur Struktur der Sprachintegration von Flüchtlingen in Vorarlberg finden Sie hier:

https://vorarlberg.at/web/land-vorarlberg/contentdetailseite/-/asset_publisher/qA6AJ38txu0k/content/integration-und-migration?article_id=450589

 


Sprachlernangebote für AsylwerberInnen:

Österreichweit (und auch europaweit) wird noch darüber diskutiert, ob bzw. wie flächig auch schon für AsylwerberInnen, die noch keinen Bleibebescheid haben, öffentlich geförderte Landessprachkurse angeboten werden sollen bzw. (aus Kapazitätsgründen) angeboten werden können. In Vorarlberg werden auch schon für AslywerberInnen Deutschkurse angeboten. Die hohe Zahl an AsylwerberInnen hatte 2015 dazu geführt, dass nicht mehr allen Kursplätze angeboten werden konnten. In dieser Situation schufen Freiwillige an vielen Orten ein wichtiges erstes Sprachlernangebot. Die österreichische Bundesregierung kündigte im Frühjahr 2016 an, Bundesmittel für Deutschkurse auch schon für AsylwerberInnen zur Verfügung zu stellen.


Sprachkurse für Flüchtlinge mit dem Bescheid, im Land bleiben zu können:

In Vorarlberg existiert ein umfassendes Kursangebot für Erwachsene, die Deutsch lernen möchten. Es gibt Kursangebote der Vorarlberger Erwachsenenbildungsanbieter (VHS, BFI der Arbeiterkammer, WIFI der Wirtschaftskammer ...) in allen Regionen. Für Frauen gibt es darüber hinaus in zahlreichen Gemeinden und Städten das Angebot von niedrigschwelligen AnfängerInnenkursen vor Ort. Für Flüchtlinge gibt es zusätzliche Deutschlernangebote in Qualifizierungsmaßnahmen (siehe in diesem Modul die Rubrik "Qualifizierung und Arbeitsmarkt") und von spezifisch für diese Zielgruppe anbietenden Anbietern. Sie erhalten auch finanzielle Unterstützung für den Besuch von Kursen. Darüber informieren die Kursanbieter sowie die Clearingstelle „Existenz und Wohnen“ der Vorarlberger Caritas. Ab dem Sprachkenntnisniveau A2 gelten Menschen beim österreichischen Arbeitsmarktservice (AMS) für den Arbeitsmarkt vermittelbar. Menschen mit diesem Kenntnisstand erhalten dann auch vom AMS im Rahmen von Qualifizierungsangeboten Deutschkurse.

 

Die jeweils aktuellen Deutschkursangebote für Vorarlberg finden sich auf dem Bildungsserver:

www.pfiffikus.at/pfiffikus/angebotkey.asp?fkey=921&mon_beg=216

Über niedrigschwellige Anfängerdeutschkurse für Frauen, angeboten von den Kommunen, erhält man die Informationen zu den laufenden Angeboten in den Gemeinden und Städten.

 

Information:

Wenn die Flüchtlinge einen Bescheid erhalten, der Ihnen das Bleiben im Land ermöglicht, werden sie bei der Caritas (Fachbereich Existenz & Wohnen) auch hinsichtlich der Deutschkursmöglichkeiten informiert. Dann führt der Weg zu einer Erwachsenenbildungseinrichtung. Dort wird ein Angebot für einen Deutschkursplatz eingeholt und bei den Bezirkshauptmannschaften (Soziales / Bedarfsorientierte Mindestsicherung) oder beim ÖIF (nur mit Terminvereinbarung) ein Förderansuchen eingereicht. Nach Gewährung der Förderung, kann der Kurs absolviert werden. Am Ende jeder Kursstufe (A1/A2 ...) besteht eine Prüfungsmöglichkeit (ÖIF-Test, ÖSD, Prüfung-Telc GmbH).

 

Beratungsstelle Caritas/Existenz & Wohnen:

www.caritas-vorarlberg.at/unsere-angebote/hilfe-in-krisen/existenz-wohnen/integrationsarbeit/

 

Informationen zu den Subjektförderungen des ÖIF (Österreichischer Integrationsfonds):

https://www.integrationsfonds.at/sprache/deutschkursfoerderung/


Deutschlernangebote durch Freiwilligenintitiativen

Es haben sich eine Vielzahl an Freiwilligeninitiativen gebildet, die geflüchtete Menschen beim Spracherwerb unterstützen. Die uns bekannten finden Sie hier auf unserer Homepage nach Bezirken geordnet im Modul "Flucht & Integration / Freiwilligeninitiativen...".


Sprachlernangebote für Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge:

Minderjährige Flüchtlinge, die ohne Eltern bzw. Begleitung von Erwachsenen fliehen und nach Österreich kommen, werden umfassender betreut als erwachsene Flüchtlinge. Sie erhalten auch ein Deutschkursangebot, das die Betreuungsorganisationen organisieren. Auch in diesem Angebotsfeld sind viele Freiwillige aktiv.


Kinderbetreuung während Deutschkursen - "Vorarlberger Tagesmütter" 

Für Deutschkurse, die ca. 3 Monate dauern, können Familien ihre Kinder von den Vorarlberger Tagesmütter betreuen lassen. Vorausgesetzt, die jeweilige Stadt oder die jeweils zuständige Wohnsitzgemeinde bezahlt den Förderbeitrag. 

Vorarlberger Tagesmütter bieten familiennahe Kinderbetreuung in kleinen altersgemischten Gruppen. Die Betreuungszeiten werden individuell zwischen Eltern und Tagesmutter vereinbart. Die Vorarlberger Tagesmütter gGmbH begleitet und unterstützt Eltern und Tagesmutter während des gesamten Betreuungszeitraums.   

Tagesmütter betreuen Kinder jeden Alters – vom Baby bis zum Schulkind. Für Kleinkinder bis zu 3 Jahren bietet die Tagesmutter aufgrund der kleinen, übersichtlichen Gruppe eine ideale Betreuungsform. Für Kindergarten- und Schulkinder ist die Betreuung bei Tagesmüttern als ergänzendes Angebot zur institutionellen Betreuung vorgesehen. 

Die Betreuungszeiten werden zwischen Eltern und Tagesmutter festgelegt. Es können sowohl einzelne Stunden als auch Tage vereinbart werden. 

Informationen und Kontakt:  https://www.kinderbetreuung-vorarlberg.at/tagesmuetter/kontakte-tagesmuetter/