2006: Zweisprachigkeit in der frühen Kindheit. Fortbildung für PädagogInnen in Kindergärten, Spiel- und Kindergruppen

Zweisprachigkeit in der frühen Kindheit
Fortbildung für KindergartenpädagogInnen und BetreuerInnen von Spiel- und Kindergruppen

Prof. Dr. Stefan Schneider, Universität Graz

in Kooperation mit Servicestelle für Spielgruppen und Eltern-Kind-Zentren und Pädagogisches Institut des Bundes in Feldkirch

9. November 2006, 19.30 bis 22.00
Bildungshaus Arbogast
(65 TN)

Für ein wachsende Anzahl von Kindern sind das gleichzeitige Erlernen und Verwenden zweier oder mehrer Sprachen etwas Alltägliches. In Vorarlberg sind das in erster Linie Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund. Sie wachsen oft mit einer anderen Muttersprache als Deutsch auf. Aus dem folgt, dass auch die PädagogInnen in den frühen Bildungsinstitutionen mit einer Situation der Mehrsprachigkeit zu tun haben und damit konstruktiv umgehen müssen.

Der Vortrag behandelte sprachwissenschaftliche, psychologische, sozilogische und neurolinguistische Aspekte des Themas und ging auf die zahlreichen praktischen Fragen aus dem pädagogischen Alltag der TeilnehmerInnen ein.