2010-2012: Programm "mehr Sprache."

14. Juni 2012
Diskussions- und Orientierungsabend “Wie ist das nun mit der Muttersprache?”
Kolpinghaus Dornbirn, in Kooperation mit Landesservicestelle für Spielgruppen und Eltern-Kind-Zentren, 48 Personen
Ein Diskussions- und Orientierungsabend zur Bedeutung der Erstsprache(n) für die Begleitung von Kindern unter vier Jahren und deren Eltern in der Sprachförderung.

 

11. November bis 2. Dezember 2011
Inhouse-Schulung „Wie kann ich Eltern in der  mehrsprachigen Erziehung und Entwicklung ihrer Kinder unterstützen? Bedingungen für das Gelingen von mehrsprachiger Entwicklung bei Kindern mit Migrationshintergrund.“ 19 Teilnehmerinnen, die bei connexia – Gesellschaft für Gesundheit und Pflege gem. GmbH als Elternberaterinnen tätig sind, erhielten einen Einblick in das Thema Mehrsprachigkeit, in die mehrsprachige Entwicklung von Kindern sowie in interkulturelle Situationen und konnten damit ihre Fähigkeiten, Eltern bei der mehrsprachigen Entwicklung ihrer Kinder bestmöglich zu unterstützen, verbessern.


24. Oktober 2011
„Frühe Sprachförderung unter den Bedingungen der Mehrsprachigkeit“ für Leiterinnen von Eltern-Kind-Zentren und Spielgruppen. 12 Teilnehmerinnen


9. Juni 2011
Info-Veranstaltung zu aktuellen Entwicklungen des Programms „mehr Sprache. Frühe Sprachförderung und Mehrsprachigkeit“.  von 13.30 bis 18.00 Uhr im Löwensaal, Hohenems, 101 TeilnehmerInnen.
Ziele der Veranstaltung war es, über die Angebote und die Perspektiven für die Programmjahre 2011/2012 zu informieren und diese zu diskutieren. Für eine Diskussion zu den Auswirkungen des Programms auf die Bildungs- und Sprachpolitik des Landes war auch Landesrat Siegi Stemer anwesend. Die Informationsveranstaltung bot weiters die Gelegenheit sich mit den einzelnen Angeboten vertiefend auseinanderzusetzen.
 
 
31. Mai 2011
Info-Veranstaltung: "mehr Sprache Bregenzerwald"  ab 18:30 Uhr im Impulszentrum Bregenzerwald in Egg, 34 TeilnehmerInnen.
Informationsveranstaltung zum Programm „mehr Sprache. Frühe Sprachförderung und Mehrsprachigkeit – eine Herausforderung für Familien und Institutionen früher Bildung“ für Interessierte im Bregenzerwald, veranstaltet von "okay.zusammen leben"


30. April bis 15. Oktober 2011
6. Kompetenztraining für Kindergartenpädagoginnen und Sprachfördererinnen“ mit 28 Teilnehmerinnen.


8. Januar bis 19. März 2011
5. Kompetenztraining für Kindergartenpädagoginnen und Sprachfördererinnen“ mit 27 Teilnehmerinnen.

 

Jänner bis September 2010

Kompetenztrainings „Deutsch als Zweitsprache unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit“

In den letzten Jahren wurden in den Gemeinden verstärkt spezifische Sprachförderkräfte in den Kindergärten eingestellt. Bei dieser Gruppe handelt es sich oft um Quer- oder Wiedereinsteigerinnen mit pädagogischer Vorbildung. Für ihre Tätigkeit als Sprachförderinnen sind sie meistens nicht speziell ausgebildet. Dementsprechend groß ist der Bedarf nach spezifischen Weiterbildungsmöglichkeiten. Aufgrund der großen Nachfrage aus der Zielgruppe der Sprachförderinnen wurden die Kompetenztrainings „Deutsch als Zweitsprache unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit“ entgegen der ursprünglichen Programmkonzeption im Jahr 2010 zwei Mal angeboten. Die Inhalte wurden von Elisabeth Allgäuer-Hackl und Gerlinde Sammer für die Zielgruppe der Sprachförderinnen adaptiert und durchgeführt.

 

An den Kompetenztrainings IV und V, mit einem Gesamtumfang von 3 ECTS, haben insgesamt 55 Teilnehmerinnen aus 23 Kommunen teilgenommen.

Zusätzlich wurden für die aktuellen Teilnehmerinnen der Kompetenztrainings sowie für die AbsolventInnen der Kompetenztrainings I bis III Interessensgruppen und Fachcoachings angeboten.

 

Zahlen und Fakten:

Kompetenztraining IV, 12. Juli bis 7. September: 28 TeilnehmerInnen aus 17 Kommunen

Kompetenztraining V, 8. Jänner bis 19. März 2011: 27 TeilnehmerInnen aus 15 Kommunen

Gesamt: 55 TeilnehmerInnen

 

 

8. Mai und 13. November 2010

Seminare für Spielgruppen- und Kinderbetreuungseinrichtungen

Auch in den Spiel- und Kinderbetreuungseinrichtungen steigt in den letzten Jahren der Anteil von Kindern mit einer anderen Erstsprache als Deutsch und damit der Bedarf an spezifischen Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich „Frühe Sprachförderung“. Für die Spiel- und Kinderbetreuungseinrichtungen wurde von Elisabeth Allgäuer-Hackl und Gerlinde Sammer eine spezielle, eintägige Weiterbildungsveranstaltung zum Thema „Deutsch als Zweitsprache unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit“ konzipiert und in Kooperation mit der Servicestelle für Spielgruppen durchgeführt.

An den beiden Weiterbildungsangeboten haben insgesamt 37 Betreuerinnen aus Spiel- und Kinderbetreuungseinrichtungen aus 12 Gemeinden teilgenommen.

 

Zahlen und Fakten:

Fortbildung Spielgruppen- und Kinderbetreuungseinrichtungen, 8. Mai 2010: 20 Teilnehmerinnen aus 8 Gemeinden
Fortbildung Spielgruppen- und Kinderbetreuungseinrichtungen, 13. November 2010: 17 Teilnehmerinnen aus 6 Gemeinden

Gesamt: 37 TeilnehmerInnen

 

 

25. Jänner 2010
"Lies mir vor und spiel mit mir!" Materialienlade und fünfsprachiges Elternhandbuch
Präsentation der Materialienlade und des Elternhandbuchs "Lies mir vor und spiel mit mir!" in Feldkirch. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Initiative "Kinder in die Mitte". Die Materialienlade mit über zwanzig mehrsprachigen Büchern und Spielen und das fünfsprachige Elternhandbuch sollen Eltern und Kinder beim spielerischen Erlernen der Sprache unterstützen. Die Materialienlade wird in öffentlichen Bibliotheken, Ludotheken und Elterntreffpunkten für Eltern und Kinder zur Verfügung stehen. An der Veranstaltung nahmen 120 Akteur/innen aus dem Integrations- und Bildungsbereich, aus Kommunen und Bibliotheken teil.