2007: Im Gespräch – Integration in Vorarlberg mit Ferdinand Sutterlüty

Im Gespräch – Integration in Vorarlberg mit Ferdinand Sutterlüty, Sozialforscher am Institut für Sozialforschung in Frankfurt/Main,
15. Februar 2007, 18.30 Uhr, Rotes Haus, Dornbirn

Der Titel des Vortrags von Ferdinand Sutterlüty in dieser Gesprächsrunde lautete "Interethnische Klassifikationskämpfe und ihre Folgen für die soziale Integration". Ausgangspunkt war ein Forschungsprojekt im Rahmen des Bielefelder Forschungsverbundes "Desintegrationsprozesse" (Leitung Prof. Wilhelm Heitmeyer). Das Forschungsprojekt untersuchte "negative Klassifikationen", also abwertende Zuschreibungen zwischen verschiedenen Sozialgruppen, die sich in sozial benachteiligten Stadtteilen als Nachbarn begegnen. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage nach den Auswirkungen solcher Klassifikationen auf die Integrationschancen der beteiligten Gruppen und Personen. Das Thema waren also u. a. die sozialen Dynamiken und Konfliktpotentiale, die im Verlauf eines gelingenden Integrationsprozesses, beim sozialen Aufstieg der ehemaligen "Gastarbeiter" in die Mittelschicht, zwischen den Bevölkerungsgruppen (Einheimischen und MigrantInnen) zu beobachten sind: Konflikte und Irritationen, die in einer demokratischen Gesellschaft höchst politikwirksam sein können.

Der Aufsatz zur Tischunterlage findet sich in "Aus Politik und Zeitgeschichte", Themenschwerpunkt "Integration-Desintegration", Nr. 40-41/2006, S. 26-34.
www.bpb.de/publikationen/DRNHYD,,0,Integration_Desintegration.html

An der geladenen Veranstaltung haben 22 Personen teilgenommen.

"Im Gespräch – Integration in Vorarlberg" ist ein Veranstaltungsformat des Vorstands des Vereins Aktion Mitarbeit im Rahmen der Kommunikationsarbeit der Projektstelle "okay. zusammen leben". Seit Herbst 2001 werden in regelmäßigen Abständen Gespräche mit SpitzenpolitikerInnen aller im Landtag vertretenen Parteien sowie VertreterInnen der Sozialpartner und anderer für Integrationsfragen wichtiger Institutionen zu Fragen von Zuwanderung und Integration in Vorarlberg deurchgeführt. Die Einladung von Experten zu spezifischen integrationsrelevanten Themen dient der inhaltlichen Vertiefung der Gesprächsrunde.