Bibliotheken für ALLE – interkulturell – Programmbeschreibung (2009/2010)



Ein Projekt von "okay.zusammen leben"/Projektstelle für Zuwanderung und Integration
Gefördert aus Mitteln des Programms für lebenslanges Lernen der Europäischen Kommission.

 

Projektbeschreibung:

Das Projekt "Bibliotheken für Alle – interkulturell" ging der Frage nach, was lokale Bibliotheken zur Integration von ZuwanderInnen und zu einem konstruktiven Umgang mit der neuen kulturellen Verschiedenheit unserer Gesellschaft an Sprachen und Herkunftskulturen beitragen können.

Welche Bestände und Angebote brauchen Bibliotheken, um auch für die Fragen, Interessen und Bildungs- und Unterhaltungsbedürfnisse von Menschen mit Migrationshintergrund da zu sein? Welche Angebote und Aktivitäten unterstützen diese Menschen, den Zugang zu Bibliotheken und Büchereien zu finden? Welche Informationen und Begegnungsmöglichkeiten helfen unserer Gesellschaft, einen konstruktiven Umgang mit der neuen Verschiedenheit an Sprachen und Herkunftskulturen zu finden? Und wie verschaffen sich Bibliotheken das für diese Angebote und Aktivitäten relevante Wissen?

Diesen Fragen ging "okay.zusammen leben" gemeinsam mit der Bibliothek Lustenau und der Bibliothek Götzis in Vorarlberg nach. Diese beiden Institutionen waren die regionalen Pilotbibliotheken Österreichs in einem Projektnetzwerk mit Institutionen aus vier europäischen Ländern, das von der Europäischen Kommission gefördert wurde.

 

Detaillierte Informationen (deutsch und englisch) zum Projekt erhalten Sie in den Dokumenten unter "Downloads":

Zum Endbericht und Kurzbericht:
U.a. Projektbeschreibung, Projektziele, Zielgruppen, Erfolgsindikatoren, Umsetzung, etc.

Zum Handbuch und Leitfaden:
Der Leitfaden stellt eine Kurzfassung des gleichnamigen Handbuchs dar, das die Umsetzung des Projekts in allen Partnerländern sowie die Erfahrungen und gewonnenen Erkenntnisse zusammenfasst. Er beinhaltet eine kurze Beschreibung der Umwandlung der Projekt-Bibliotheken in lokale multikulturelle Bildungszentren im Rahmen des Projekts ESME, eine Check-Liste „Schritt-für-Schritt“ für den Aufbau von Bibliotheksdiensten, die der kulturellen Verschiedenheit einer Gesellschaft gerecht werden können, und ein Modell für die Erarbeitung von Bedarfsanalysen, die Bibliotheken helfen können, den unterschiedlichen Nutzerbedürfnissen ihrer sich verändernden Umgebungen auf der Spur zu bleiben.

Fachveröffentlichungen und Beiträge:

  • Artikel aus der Zeitschrift SAITEN (Ostschweizer Kulturmagazin) über das Projekt "Deutsch zum Frühstück", das in den Bibliotheken Götzis und Lustenau durchgeführt wird.
  • Artikel von Michaela Hermann in den "Büchereiperspektiven" (04/2009: Schwerpunkt "Interkulturelle Bibliotheksarbeit"), der Fachzeitschrift des Büchereiverbandes Österreich (der Büchereiverband Österreichs vertritt als Dachverband die Interessen der Öffentlichen Bibliotheken und bietet seinen mehr als 3 000 Mitgliedsbibliotheken Service, Beratung und Information).
  • Artikel über das Projekt "Bibliotheken für Alle – Interkulturell" von Eva Grabherr in "LebensSpuren. Begegnung der Kulturen". Eine Arbeits- und Impulsmappe von Rebecca Englert, Anita Ruckerbauer, Heidi Lexe und Reinhard Ehgartner, hg. von Österreichisches Bibliothekswerk, Salzburg 2010. Homepage: www.lebensspuren.net/
  • Artikel über das Projekt im Newsletter der IFLA-Section “Library Services to Multicultural Populations”, Ausgabe Summer 2010, von Randi Myhre (Seite 6-8). Der Artikel informiert detailliert über die Umsetzung des Projekts in den Partnerbibliotheken in Göteburg, Frankfurt, Prag, Lustenau und Götzis.
  • Interview mit Dr. Volker Pirsich über die Arbeit der Sektion "Library Services to Multicultural Populations" in der IFLA und die Notwendigkeit, multikulturelle Bibliotheksdienstleistungen einzurichten. Aus: "Büchereiperspektiven" (04/2009: Schwerpunkt "Interkulturelle Bibliotheksarbeit")

 

Regionales und transnationales Netzwerk:

Projektleitung:

okay.zusammen leben/Projektstelle für Zuwanderung und Integration:
office@okay-line.at
www.okay-line.at

 

Regionale Umsetzung Bibliothek Götzis & Bibliothek Lustenau:

Bibliothek Götzis: info@bibliothek-goetzis.at, www.bibliothek-goetzis.at

Bibliothek Lustenau: bibliothek@lustenau.at, www.lustenau.at/bibliothek

 

"Advisory Board" Vorarlberg:

  • Cigdem Gökmen-Erden (Dolmetscherin und Übersetzerin Türkisch-Deutsch, Interkulturelle Vermittlerin u. Mediatorin, Absolventin des Lehrgangs "Elternarbeit für den frühen Spracherwerb"/Programm "mehr Sprache.")
  • Bozena Filipovic (Muttersprachlehrerin für Kroatisch, Vorleseprojekte, Absolventin des Lehrgangs "Elternarbeit für den frühen Spracherwerb"/Programm "mehr Sprache.")
  • Raquel Stemmer, Gerardo Rojas (Tierra Madura/Casa Latina, u.a. Aufbau einer Bibliothek lateinamerikanischer Literatur und einer spanisch-sprachigen Kindergruppe)
  • Hasan Özkan (ehemals Lehrer in der Türkei, Verein Brücke Kultur Werkstatt, Projekt "Mobile Bibliothek")
  • Michaela Wolf (Fachreferentin Integration der Marktgemeinde Lustenau)
  • Inge Ebenhoch (Gemeinderätin, Vorsitzende des Integrationsausschusses der Marktgemeinde Götzis)

 

Transnationale Umsetzung:

okay.zusammen leben / Projektstelle für Zuwanderung und Integration
www.okay-line.at

Immigrant Institute, Boras (Sweden)
www.immi.se/insti/tyska.htm
www.immi.se/

Multicultural Center Prague
www.mkc.cz/en/home.html

Stadtbücherei Frankfurt am Main
www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2962&_ffmpar[_id_inhalt]=2374561
www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2963&_ffmpar[_id_inhalt]=102300

SAT3, Graz
www.sat3.at

 

Information und Dokumentation des Projektverlaufs:
www.librariesforall.eu/en/home

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.